Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Antonio Rüdiger fliegt vom Platz - AS Rom weiter

Drama in St. Petersburg  

Rüdiger fliegt vom Platz - AS Rom weiter

24.02.2017, 07:31 Uhr | sid

Europa League: Antonio Rüdiger fliegt vom Platz - AS Rom weiter . Francesco Totti (Mitte) macht sich bei Schiedsrichter Felix Zwyer vergeblich für Antonio Rüdiger (li.) stark. (Quelle: imago images/Insidefoto)

Francesco Totti (Mitte) macht sich bei Schiedsrichter Felix Zwyer vergeblich für Antonio Rüdiger (li.) stark. (Quelle: Insidefoto/imago images)

Der AS Rom hat trotz einer Niederlage und einer Gelb-Roten Karte für Nationalspieler Antonio Rüdiger das Achtelfinale der Fußball-Europa League erreicht. Der Klub aus Italiens Hauptstadt unterlag FC Villarreal mit 0:1 (0:1), zog aber dank des 4:0 im Hinspiel in Spanien in die nächste Runde ein. Den entscheidenden Treffer in Rom erzielte Santos Borré in der 15. Minute.

Von der 82. Minute an mussten die Römer ohne den Ex-Stuttgarter Rüdiger nach dessen Platzverweis auskommen. Der 23 Jahre alte Verteidiger war erst nach der Pause eingewechselt worden.

Zu den prominentesten Zwischenrunden-Gewinnern neben ManUnited gehört der frühere Europapokal- und Champions-League-Sieger Ajax Amsterdam. Der niederländische Rekordmeister setzte sich gegen  Legia Warschau a nach einer Nullnummer im Hinspiel mit 1:0 (0:0) durch. Dagegen fehlt bei der Auslosung des Achtelfinals am Freitag  in Nyon die Kugel von Champions-League-Absteiger Tottenham Hotspur: Der dreimalige Europacup-Gewinner scheiterte gegen KAA Gent durch ein 2:2 (1:1) aufgrund der 0:1-Hinspielniederlage in Belgien.

Drama in St. Petersburg

Dramatisch ging es in St. Petersburg zu. Der RSC Anderlecht verlor zwar mit 1:3 (0:1) gegen Zenit, kam aber durch das 2:0 im ersten Spiel weiter. Das russische Team hatte bereits mit 3:0 geführt, doch der Schwede Isaac Kiese Thelin rettete mit seinem Tor die Belgier.

Apoel Nikosia machte mit dem 2:0 (0:0) gegen Athletic Bilbao überraschend das 2:3 in Spanien wett. Ajax Amsterdam reichte ein 1:0 (0:0) gegen Legia Warschau, um nach dem 0:0 in der ersten Partie ins Achtelfinale zu kommen.

Auch Besiktas ist weiter

Ebenfalls in der Runde der letzten 16 steht Besiktas Istanbul nach dem 2:1 (1:0) gegen Hapoel Beer Sheva aus Israel (Hinspiel: 3:1). Olympiakos Piräus gewann in Ankara bei Osmanlisport FK mit 3:0 (0:0) und ließ das 0:0 vor eigenem Publikum vergessen.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal