Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Skandal in Europa League: Linienrichter sackt mit blutender Wunde zusammen

Skandal in Europa League  

Linienrichter sackt nach Fan-Angriff blutend zusammen

10.08.2018, 11:01 Uhr | dpa, t-online

Skandal in Europa League: Linienrichter sackt mit blutender Wunde zusammen. Schiedsrichter-Assistent Fredrik Klyver kniet mit einer blutenden Wunde am Boden: "Der Vorfall lässt mich verzweifelt zurück." (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Schiedsrichter-Assistent Fredrik Klyver kniet mit einer blutenden Wunde am Boden: "Der Vorfall lässt mich verzweifelt zurück." (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Ein Anhänger des österreichischen Vereins Sturm Graz hat bei einem Qualifikationsspiel zur Europa League einen der Schiedsrichter verletzt. Nun droht dem Klub eine heftige Strafe.

Beim Hinspiel der Europa-League-Qualifikation am Donnerstagabend zwischen Sturm Graz und AEK Larnaka ist der Schiedsrichter-Assistent von einem Becher getroffen worden und lag kurzzeitig blutend auf dem Rasen. Der schwedische Schiedsrichter Mohammed Al-Hakim schickte die Teams zunächst in die Kabine.

Nach der 40-minütigen Unterbrechung setzte der Referee die Partie fort. Der vierte Offizielle übernahm die Rolle des Assistenten. Das Team aus Zypern gewann 2:0. Der Werfer des Bechers ist nach Angaben der Polizei gefasst worden. Er wurde anhand der Videobilder identifiziert.


"Der Vorfall lässt mich verzweifelt zurück", sagte der Grazer Sportdirektor Günter Kreissl laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA. "Es muss mit allen Sanktionen gegen den Täter vorgegangen werden. Das ist ein nicht bezifferbarer Imageschaden für uns." Sturm Graz droht nun eine heftige Strafe, denkbar ist sowohl ein hohes Bußgeld als auch ein teilweiser Ausschluss der Fans.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: