Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Im letzten Spiel: Ex-Bremer Rosenberg führt Malmö in die K.o.-Runde

Im letzten Spiel  

Ex-Bremer Rosenberg führt Malmö in die K.o.-Runde

13.12.2019, 11:23 Uhr | dpa

Im letzten Spiel: Ex-Bremer Rosenberg führt Malmö in die K.o.-Runde. Zum Abschluss seiner aktiven Profikarriere führte Markus Rosenberg seinen schwedischen Heimatclub Malmö FF in die K.

Zum Abschluss seiner aktiven Profikarriere führte Markus Rosenberg seinen schwedischen Heimatclub Malmö FF in die K.o.-Runde. Foto: Christian Örnberg/Bildbyran via ZUMA Press/dpa. (Quelle: dpa)

Kopenhagen (dpa) - Zum Abschluss seiner Fußballkarriere hat der frühere Werder-Profi Markus Rosenberg seinen schwedischen Heimatclub Malmö FF in die K.o.-Runde der Europa League geführt.

Die Schweden gewannen das skandinavische Prestige-Duell beim FC Kopenhagen mit 1:0 (0:0). Nachdem Mannschaftskapitän Rosenberg in der 76. Minute mit einer guten Chance noch knapp gescheitert war, sorgte ein Eigentor von FCK-Verteidiger Sotirios Papagiannopoulos eine Minute später für den einzigen Treffer des Spiels.

Für Rosenberg war es das letzte Spiel seiner Karriere. Bereits vor zwei Wochen war der 37-Jährige vor heimischem Publikum verabschiedet worden. Nach dem Sieg in Kopenhagen hofften manche Malmö-Kicker dennoch darauf, dass der Stürmer noch ein paar Monate dranhängt: Mitspieler Anders Christiansen bot dafür sogar drei seiner Monatsgehälter an. "Das kitzelt immer. Aber man muss realistisch sein", sagte Rosenberg auf die Frage, ob ihn eine Fortsetzung der Karriere reize. Im Kopf wolle er noch weiterspielen bis er 50 sei - sein Körper mache das aber nicht mehr mit.

Rosenberg ist in Malmö aufgewachsen und begann dort vor 18 Jahren seine Profikarriere. Von 2007 bis 2012 spielte er für Werder Bremen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal