Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Spektakel in Mailand – Götze mit PSV Eindhoven in nächster Runde

Europa League  

Götze-Klub in nächster Runde – Spektakel in Mailand

04.12.2020, 10:01 Uhr | dpa

Europa League: Spektakel in Mailand – Götze mit PSV Eindhoven in nächster Runde. Gegen Granada glücklos: Götze. (Quelle: imago images)

Gegen Granada glücklos: Götze. (Quelle: imago images)

Die PSV Eindhoven steht in der K.o.-Runde der Europa League. Am Sieg in Granada ist ein deutscher Nationalspieler beteiligt. Auch der AC Mailand siegt – und dreht das Spiel spektakulär.

Erfolgserlebnis für die Niederländer um den früheren BVB-Star, viele Tore in Linz – und eine Energieleistung in Mailand. Die Ergebnisse des 5. Spieltags der Europa League im Überblick.

FC Granada – PSV Eindhoven

Mario Götze und Philipp Max dürfen mit der PSV Eindhoven auch im kommenden Jahr in der Europa League spielen. Die beiden deutschen Fußballprofis gewannen am Donnerstag mit dem niederländischen Team beim FC Granada 1:0 (1:0) und zogen in die Runde der besten 32 Mannschaften ein. Der von Roger Schmidt trainierte Club aus der Eredivisie kamen durch Donyell Malen (38.) nach Vorlage von Max zum Siegtreffer. Vor dem letzten Spieltag der Gruppe E liegt Eindhoven als Zweiter vier Punkte vor PAOK Saloniki und kann nicht mehr eingeholt werden.

Linzer ASK – Tottenham Hotspur

Premier-League-Spitzenreiter Tottenham Hotspur hat sich durch ein 3:3 (1:1) beim österreichischen Fußball-Erstligisten Linzer ASK als drittes englisches Team nach Leicester City und dem FC Arsenal vorzeitig den Einzug in die K.o.-Runde der Fußball Europa League gesichert. Gareth Bale (45.+2) und Dele Alli (86.) mit jeweils verwandelten Elfmetern sowie der Ex-Leverkusener Heung-Min Son (56.) schossen die Tore für die Spurs, die nun in Gruppe J weiter drei Punkte Vorsprung auf die Linzer haben und dank des besseren Direktvergleichs nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen sind. Für die nie aufsteckenden Österreicher waren Peter Michorl (42.), der ausgeliehene Bremer Profi Johannes Eggestein (84.) und Mamoudou Karamoko in der dritten Minute der Nachspielzeit erfolgreich.

AC Mailand – Celtic Glasgow

Mehr Mühe als erwartet hatte zunächst auch der AC Mailand als klarer Tabellenführer der italienischen Serie A gegen Celtic Glasgow, das nach Toren von Tom Rogic (7.) und Odsonne Edouard (14.) schnell mit 2:0 in Führung lag. Doch Ex-Bundesliga-Kicker Hakan Calhanoglu (24.) und Samu Castillejo (26.) besorgten in nur zwei Minuten den Ausgleich. Der Norweger Jens Petter Hauge (50.) und Brahaim Diaz (82.) sorgten mit ihren Treffern für den 4:2-Endstand.

Damit hat der AC Mailand mit nun zehn Punkten als derzeitiger Tabellenzweiter hinter Olympique Lille (11) die Zwischenrunde erreicht. Als vorzeitiger Sieger der Gruppe I steht der FC Villarreal durch das 1:0 (0:0) beim türkischen Team Sivasspor fest.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal