Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Bayer verliert skurrile Partie und wird trotzdem Gruppenerster

Von t-online, sid
Aktualisiert am 10.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Szene aus dem Spiel gegen Budapest: Leverkusens Edmond Tapsoba (l.) kontrolliert den Ball.
Szene aus dem Spiel gegen Budapest: Leverkusens Edmond Tapsoba (l.) kontrolliert den Ball. (Quelle: Marton Monus/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trotz zahlreicher Chancen hat Leverkusen sein letztes Spiel in der Europa-League-Gruppenphase verloren. In Budapest war Bayer vor dem Tor teils erschreckend fahrlässig. Dennoch reichte es zum Gruppensieg.

Bayer Leverkusen hat in der Europa League die beste Gruppenphase seiner Vereinsgeschichte trotz zahlreicher guter Möglichkeiten verpasst.


Ex-Bayer-Stars: Das machen die früheren Profis von Bayer Leverkusen heute

Michael Ballack: Der Rückkehrer unter den Ex-Bayer-Stars. Er kickte von 1999 bis 2002 und von 2010 bis 2012 für die Leverkusener und beendete dort auch seine Karriere. Der frühere Kapitän der Nationalelf ist heute nicht mehr oft im Rampenlicht zu sehen. Von 2012 bis 2016 war er Experte des US-amerikanischen Sportsenders ESPN.
Jens Nowotny: Er bleibt eine Legende in Leverkusen. Von 1996 bis 2006 schnürte der frühere Libero für Bayer die Fußballschuhe und entwickelte sich unter dem damaligen Trainer Christoph Daum zu einem der wichtigsten Spieler. Heute ist Nowotny Schirmherr des Projektes "Kidshelp Kambodscha e.V", das sich für bessere Lebensbedingungen dort einsetzt. Zudem betreibt er das Resaturant "Salinas" in Mönchengladbach mit seinem Freund Paris Houdeloudis.
+13

Die Werkself, die bereits vor dem letzten Spieltag sicher fürs Achtelfinale qualifiziert war, unterlag am Donnerstagabend mit einer B-Elf 0:1 (0:0) beim ungarischen Rekordmeister Ferencvaros Budapest und schloss die Gruppe G mit 13 Zählern ab. In der Vorsaison kam Bayer auf 15 Punkte nach sechs Vorrundenpartien.


Aissa Laidouni (81.) traf für das zuvor punktlose Team des ehemaligen Bundesligatrainers Peter Stöger zum Sieg.

Leverkusen von Beginn an aktiv

Bayer-Trainer Gerardo Seoane hatte sein Team im Vergleich zum 7:1-Schützenfest gegen Greuther Fürth auf neun Positionen verändert, unter anderem Viererpacker Patrik Schick, Kapitän Lukas Hradecky und Shootingstar Florian Wirtz waren nicht mit nach Ungarn gereist. Trotzdem war die Werkself von Beginn an das aktivere Team, Nadiem Amiri (12., 15.) vergab gute Möglichkeiten. Ein Treffer von Panagiotis Retsos (24.) wurde wegen eines Foulspiels von Karim Bellarabi nicht anerkannt.

Weitere Artikel


Die Gastgeber kamen besser aus der Pause, die uneingespielte Bayer-Defensive wackelte aber nur selten. Paulinho (57.) schob zur vermeintlichen Führung ein, stand aber knapp im Abseits. Amiri (68.) vergab aus kurzer Distanz seine dritte gute Chance des Abends, ehe Laidouni die ungarischen Fans jubeln ließ.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So sehen Sie das Finale zwischen Frankfurt und Glasgow live
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
Bayer 04 Leverkusen
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website