Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Bei Frauen-WM außen vor – Nach Nicht-Nominierung: Laudehr tritt zurück

Bei Frauen-WM außen vor  

Nach Nicht-Nominierung: DFB-Legende tritt zurück

14.05.2019, 18:50 Uhr | dpa

Bei Frauen-WM außen vor – Nach Nicht-Nominierung: Laudehr tritt zurück. Laudehr im Oktober 2017 im DFB-Trainingsdress. (Quelle: imago images/Eibner)

Laudehr im Oktober 2017 im DFB-Trainingsdress. (Quelle: Eibner/imago images)

Über Jahre war sie wichtiger Bestandteil der DFB-Elf – nun ist Simone Laudehr aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Ihre Entscheidung erklärt sie selbst in emotionalen Worten.

Mittelfeldspielerin Simone Laudehr hat wenige Stunden nach der WM-Kader-Nominierung ihren Rücktritt aus der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bekanntgegeben. Nach reiflicher Überlegung sei sie "zu dem Entschluss gekommen, mich in Zukunft nur noch auf mein Engagement beim FC Bayern zu konzentrieren und meine Laufbahn in der Nationalmannschaft als beendet zu betrachten", schrieb Laudehr am Dienstag auf Instagram. Für das Aufgebot von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg war sie zuvor nicht mehr berücksichtigt worden.


Die 32 Jahre alte Laudehr hat für den DFB insgesamt 103 Länderspiele absolviert und blickte in ihrem Abschiedspost auf "Höhen und Tiefen" zurück. "Die Erlebnisse und Eindrücke aus den mehr als 10 Jahren der Zugehörigkeit zur Nationalmannschaft werden mich mein Leben lang begleiten", schrieb Laudehr zum Ende ihrer Ausführungen. Sie wünsche dem Team für das Turnier in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) "alles Gute und viel Erfolg".

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: