Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Frauenfußball-Bundesliga - Wolfsburg bestätigt: Kein neuer Vertrag für Goeßling

Frauenfußball-Bundesliga  

Wolfsburg bestätigt: Kein neuer Vertrag für Goeßling

15.02.2021, 17:15 Uhr | dpa

Frauenfußball-Bundesliga - Wolfsburg bestätigt: Kein neuer Vertrag für Goeßling. Bekommt beim VfL Wolfsburg keinen neuen Vertrag: Lena Goeßling.

Bekommt beim VfL Wolfsburg keinen neuen Vertrag: Lena Goeßling. Foto: Angelika Warmuth/dpa. (Quelle: dpa)

Wolfsburg (dpa) - Der deutsche Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg hat einen Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigt, nach dem er den auslaufenden Vertrag mit der Olympiasiegerin und 106-maligen Nationalspielerin Lena Goeßling nach dieser Saison nicht verlängert wird.

"Es stimmt, dass Lena keinen neuen Vertrag als Spielerin angeboten bekommen hat", sagte der Sportliche Leiter Ralf Kellermann und ergänzte: "Bei der letzten Verlängerung gab es die klare Absprache, dass wir ihr eine berufliche Perspektive zusichern. Die haben wir ihr nun geboten. Sie hat mir aber mitgeteilt, dass sie sich noch zu fit fühlt und auch noch Fußballspielen möchte."

Die 34 Jahre alte Goeßling kam vor zehn Jahren vom SC Bad Neuenahr nach Wolfsburg und gewann mit dem VfL sechs Mal die deutsche Meisterschaft und zwei Mal die Champions League. Aktuell steckt der erfolgreichste deutsche Frauenfußball-Club der vergangenen Jahre aber mitten in einem großen Umbruch. "Wir werden den Kader extrem verjüngen und der Plan ist es, diesen Umbruch hinzubekommen", sagte Kellermann. "Wir möchten international konkurrenzfähig sein und diesen Weg mit jungen, entwicklungsfähigen Spielerinnen gehen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: