t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFrauenfußballFrauenfußball-WM

Frauen-WM 2023: Nach Kuss-Eklat – Luis Rubiales drohen Konsequenzen


Jennifer Hermoso meldet sich zu Wort
Nach Kuss-Eklat: Spielerin fordert Konsequenzen

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 24.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Jennifer Hermoso: Die Weltmeisterin wurde vom Verbandspräsidenten geküsst.Vergrößern des BildesJennifer Hermoso: Die Weltmeisterin wurde vom Verbandspräsidenten geküsst. (Quelle: IMAGO/Noe Llamas / SPP)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Spaniens Verbandschef Luis Rubiales küsste eine Spielerin nach dem WM-Titel ungefragt auf den Mund. Der Druck auf ihn wächst.

Die Karriere von Luis Rubiales beim spanischen Fußballverband neigt sich womöglich dem Ende zu. Denn der Druck auf den umstrittenen Mann wächst. Rubiales hatte die Spielerin Jennifer Hermoso nach dem WM-Titel bei der Siegerehrung auf den Mund geküsst. Hermoso sagte kurz danach, dass ihr die Aktion nicht gefallen habe. Nun forderte sie "beispielhafte Maßnahmen" gegen Rubiales. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung Hermosos mit der Spielergewerkschaft Futpro hervor, die diese am Mittwoch verbreitete.

Zudem rief der spanische Fußballverband eine außerordentliche Generalversammlung ein, die schon am Freitag stattfinden soll. Thema werden die "jüngsten Ereignisse während der Siegerehrung", heißt es.

 
 
 
 
 
 
 

"Was wir gesehen haben, ist eine inakzeptable Geste", sagte Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez im Rahmen des Empfangs der Weltmeisterinnen am Dienstag im Moncloa-Palast in Madrid. Rubiales' Entschuldigung sei "unzureichend".

Was war passiert?

Nach dem spanischen Finalsieg bei der Fußball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland gratulierte Rubiales den Spielerinnen und dem Trainerteam mit Küssen auf die Wange. Die Spielerin Jennifer Hermoso küsste er ungefragt auf den Mund. Später scherzte er in der Kabine davon, Hermoso bei der Partyreise nach Ibiza zu heiraten.

Kurze Zeit später wurde der 46-Jährige scharf kritisiert. In einer ersten Reaktion zeigte er für die Kritik kein Verständnis: "Es sind nur zwei Freunde, die etwas feiern, hören wir nicht auf die Narren und Idioten. Lasst sie uns ignorieren und die guten Dinge genießen", sagte er in der Radiosendung "Tiempo de Juego".

Später schlug er in einem Video-Statement einen anderen Ton an: "Ich habe einen Fehler gemacht, das ist mir bewusst geworden." Sein Kuss sei "ohne kranke Intention in einem Moment maximaler Überschwänglichkeit passiert".

Die verspätete Einsicht könnte Rubiales aber trotzdem nicht retten. Die Sitzung am kommenden Freitag wird mehr Aufschluss geben.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website