Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Cristiano Ronaldo verlässt Manchester United mit sofortiger Wirkung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Ski-Weltmeister von Lawine getötetSymbolbild für einen TextAldi Nord: Erben haben sich geeinigtSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextChina rettet Weltwirtschaft 2023Symbolbild für einen TextWM-Sieg: Deutsche Hockeystars bejubeltSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextGaleria-Mitarbeiter: bittere NeuigkeitenSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextEx-BVB-Star zurück in der BundesligaSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextKatzenberger sauer auf "Arschkriecher"Symbolbild für einen Watson TeaserRTL: Fans lachen über TV-Panne bei IBESSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Cristiano Ronaldo verlässt Manchester United – sofort

Von t-online, sid, jub

Aktualisiert am 22.11.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1008946232
Cristiano Ronaldo: Manchester United hat sich mit sofortiger Wirkung auf eine Trennung mit dem portugiesischen Superstar geeinigt. (Quelle: Phil Duncan via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Generalabrechnung zuletzt ist nun die Trennung offiziell: Cristiano Ronaldo verlässt Manchester United und sucht eine neue Herausforderung.

Die Trennung von Manchester United und Cristiano Ronaldo ist vollzogen, einer der größten Stars der Fußball-WM in Katar ist vereinslos. Der englische Rekordmeister bestätigte am Dienstagabend in einer knappen Mitteilung den Abschied des 37-jährigen Portugiesen.

Die Entscheidung, die mit "sofortiger Wirkung" in Kraft tritt, sei einvernehmlich getroffen worden. Der Klub dankte Ronaldo für dessen "immensen Beitrag" im Old Trafford mit insgesamt 145 Toren in 346 Einsätzen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ronaldo war im Sommer 2021 an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt, er konnte aber nicht an seine früheren Glanzzeiten anknüpfen und geriet zuletzt immer stärker ins Abseits. Bereits zwischen 2003 und 2009 hatte Ronaldo für die Red Devils gespielt und dort seine Welt-Karriere gestartet.

Bei United will man sich nun darauf konzentrieren, "die Fortschritte der Mannschaft unter Erik ten Hag fortzusetzen und gemeinsam an den Erfolgen auf dem Spielfeld zu arbeiten", wie in der Mitteilung zu lesen war.

Auch Ronaldo sprach in seiner Mitteilung von Gesprächen, an deren Ende man sich einvernehmlich auf eine Trennung verständigt habe. "Ich liebe Manchester United und liebe die Fans, das wird sich niemals ändern", wird Ronaldo darin zitiert: "Es fühIt sich nach dem richtigen Zeitpunkt an, eine neue Herausforderung zu suchen. Ich wünsche Man United das Allerbeste."

Generalabrechnung mit United geht voraus

Der Superstar hatte vor dem Abflug zur WM in der Sendung "Piers Morgan Uncensored" zur harschen Generalabrechnung mit United ausgeholt und war dadurch abseits des Rasens in die Schlagzeilen geraten. United soll daraufhin seine Anwälte eingeschaltet haben.

Portugal startet am Donnerstag in Gruppe H gegen Ghana (17.00 MEZ/t-online-Liveticker) ins Turnier. Weitere Gruppengegner sind Uruguay und Südkorea.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • manutd.com: "RONALDO TO LEAVE UNITED"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Fünfmaliger Champions-League-Sieger geht zu Union
  • T-Online
Von Alexander Kohne
  • Robert Hiersemann
  • Melanie Muschong
Von Robert Hiersemann, Melanie Muschong
Cristiano RonaldoManchester UnitedWM 2022
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website