t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball

Thomas Schaaf: Ex-Bremen-Trainer übernimmt beim VfB Oldenburg


Ex-Bundesliga-Trainer ist zurück – Job bei Regionalligisten

Von dpa, dd

06.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Thomas Schaaf (Archivbild): Neue Aufgabe.Vergrößern des BildesThomas Schaaf (Archivbild): Neue Aufgabe. (Quelle: IMAGO/nordphoto GmbH / Teresa Kroeger/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein langjähriger Übungsleiter aus der höchsten deutschen Spielklasse hat einen neuen Job – und übernimmt eine Position bei einem Viertligisten.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Thomas Schaaf wird ab sofort den Fußball-Regionalligisten VfB Oldenburg beraten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. "Wir freuen uns sehr, dass wir die Zukunft des VfB Oldenburg mit der Unterstützung eines Fachmannes wie Thomas Schaaf gestalten können", wurde der VfB-Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Könner zitiert. Der Klub will vor allem von den Erfahrungen des 62-Jährigen profitieren. Mit Werder Bremen feierte er als Trainer große Erfolge.

Schaaf, der seit 2011 für den europäischen Fußballverband Uefa arbeitet, soll für die Norddeutschen weniger im Tagesgeschäft helfen, sondern die "strategische Weiterentwicklung des VfB" in den Blick nehmen. "In den vergangenen Jahren hat sich der VfB positiv entwickelt und wenn ich jetzt einen kleinen Teil dazu beitragen kann, die weitere Entwicklung mitzugestalten, mache ich das gerne", sagte Schaaf. Im Sommer war der Klub nach einem Jahr Gastspiel in der 3. Liga wieder in die Regionalliga Nord abgestiegen.

Große Erfolge mit Werder Bremen

Schaaf hatte Werder 1999 vier Spieltage vor dem Ende der Saison als Trainer übernommen und vor dem Abstieg bewahrt. Danach begann eine erfolgreiche Ära: In knapp 14 Jahren bescherte er dem Verein 2004 die deutsche Meisterschaft und dreimal den Gewinn des DFB-Pokals. In der Schaaf-Ära etablierten sich die Grün-Weißen in Europa, spielten regelmäßig Champions League. Über die Jahre hatte der Trainer hochkarätige Kader mit Spielern wie Ailton, Johan Micoud, Diego, Mesut Özil, Torsten Frings, Mladen Krstajić, Naldo, Per Mertesacker oder Miroslav Klose zur Verfügung.

2021 ersetzte er zum letzten Spieltag der Saison Florian Kohfeldt als Werder-Trainer, doch den Abstieg konnte er nicht mehr verhindern. Zwischen 2014 und 2016 hatte er auch Eintracht Frankfurt und Hannover 96 trainiert.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website