HomeSportFußball

UEFA-Boss Michel Platini fordert Zeitstrafen statt Gelber Karten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für einen TextBericht: Nordkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextSPD-Chefin kritisiert BundesregierungSymbolbild für einen TextKurz nach Geburt: Nick Cannon wieder VaterSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Platini fordert Zeitstrafen statt Gelber Karten

Von t-online
Aktualisiert am 05.12.2013Lesedauer: 1 Min.
Schiedsrichter Wolfgang Stark zückt den gelben Karton.
Schiedsrichter Wolfgang Stark zückt den gelben Karton. (Quelle: Avanti/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

UEFA

"Es ist eine Idee, ein Vorschlag, der geprüft werden muss. Wir müssen sehen, ob es wirklich gut für das Spiel ist", sagte Platini in einem Interview mit der spanischen Tageszeitung "AS" und verwies auf die Zeitstrafen von zehn oder 15 Minuten im Rugby.


Foto-Show: Alle Weltfußballer des Jahres im Überblick

Im Jahr 1991 verleiht die FIFA den Titel Weltfußballer des Jahres erstmals - und hebt mit Lothar Matthäus gleich einen Deutschen auf den Fußball-Thron. Die Erfolge des Mittelfeldspielers können sich aber auch sehen lassen. Nachdem der Rekord-Nationalspieler 1990 den WM-Titel gewinnt, holt er mit Inter Mailand ein Jahr später den UEFA-Cup.
Marco van Basten (re.) wird 1992 zu Matthäus' Nachfolger. Der holländische Stürmer sichert sich nicht nur die Torjäger-Kanone in Italien, sondern wird mit dem AC Mailand auch Meister in der Serie A.
+11

Platini: keine Doppelbestrafung für Torhüter

Gleichzeitig sprach sich der Franzose dafür aus, Fouls von Torhütern, die zu Elfmetern führen, nicht auch noch mit einer Roten Karte zu bestrafen. "Das scheint übertrieben. Der Elfmeter ist schon Strafe genug", betonte der Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), der zugleich seinen Vorschlag bekräftigte, die nationalen Pokalsieger in der Champions League spielen zu lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FC Bayern gelingt Befreiungsschlag
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website