Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nach Gala: FIFA stellt Strafanzeige nach Verschwinden von Uhren

100.000 Euro pro Stück  

Uhren weg bei Gala - FIFA stellt Anzeige

12.01.2017, 10:27 Uhr | dpa

Nach Gala: FIFA stellt Strafanzeige nach Verschwinden von Uhren. Preisträger: Cristiano Ronaldo und Carli Lloyd bei der FIFA-Gala in Zürich. (Quelle: Reuters)

Preisträger: Cristiano Ronaldo und Carli Lloyd bei der FIFA-Gala in Zürich. (Quelle: Reuters)

Nach dem Verlust von sechs Luxusuhren vor der Weltfußballer-Gala hat die FIFA Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Das bestätigte ein Sprecher des Fußball-Weltverbandes. Details zu dem Vorfall wolle man wegen des laufenden Verfahrens nicht bekanntgeben, hieß es von der FIFA.

Zuvor hatte die Schweizer Zeitung "Blick" berichtet, dass die verschwundenen Uhren im Wert von fast 100.000 Euro pro Stück als Preis für die Gewinner der FIFA-Gala gedacht gewesen seien. Weltfußballer Cristiano Ronaldo, US-Nationalspielerin Carli Lloyd, die ehemalige deutsche Nationaltrainer Silvia Neid und die weiteren Gewinner hätten mit anderen Exemplaren vorlieb nehmen müssen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal