• Home
  • Sport
  • Fußball
  • WM
  • Ottmar Hitzfeld über die WM: "Thomas Müller wird Spieler des Turniers"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextRolf Eden hatte Sexklausel im TestamentSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Hitzfeld: Dieser Deutsche wird der Spieler der WM

t-online, Von Florian Wichert und David Digili

Aktualisiert am 25.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Thomas Müller (3.v.l.) nach seinem Tor zum 1:1 im Testspiel gegen Spanien mit Boateng (v.l.), Hummels, Khedira und Draxler.
Thomas Müller (3.v.l.) nach seinem Tor zum 1:1 im Testspiel gegen Spanien mit Boateng (v.l.), Hummels, Khedira und Draxler. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich in Südtirol auf die Titelverteidigung bei der WM vor. Trainer-Legende Hitzfeld beantwortet in vier Fragen, warum das gelingt.

t-online.de: Herr Hitzfeld, wer wird Fußball-Weltmeister in Russland und wo landet Deutschland?

Ottmar Hitzfeld (69): Deutschland wird Weltmeister. Es ist sicher nicht einfach, den Titel zu holen – da steckt immer eine super Leistung hinter. Aber wenn ich es jemandem zutraue, dann Jogi Löw. Er hat die Mannschaft zusammengestellt, er hat sie ausgebildet. Er hat der Mannschaft das Rüstzeug mitgegeben. Das ist bewundernswert. Man hat zu Recht eine riesige Anerkennung in der Welt. Deutschland ist für mich ganz klar der größte Favorit.

Wer wird die Überraschung des Turniers?

Das ist immer schwierig, weil man dafür schon ein paar Runden überstehen sollte. Ich würde am liebsten die Schweiz nennen, aber wenn die als Zweiter hinter Brasilien weiterkommt, ist im Achtelfinale gegen Deutschland wohl Schluss. Alles andere wäre eine riesige Sensation.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Friedrich Merz liegt im Krankenhaus
imago images 162395859


Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Brasilien oder Argentinien sind wieder im Kommen – auch Frankreich und Spanien könnten für eine Überraschung sorgen. Denn für mich wäre es eine Überraschung, wenn sie den Titel holen würden. Als Favorit habe ich sie nicht auf dem Zettel.

Wer wird der Spieler des Turniers?

Spieler des Turniers wird ein Deutscher – und zwar Thomas Müller. Ihm traue ich das zu, weil er in einer Top-Verfassung ist und aus meiner Sicht eine sensationelle Bundesliga-Saison gespielt hat. Er war auch in der Champion League erfolgreich.

Thomas Müller (3.v.l.) nach seinem Tor zum 1:1 im Testspiel gegen Spanien mit Boateng (v.l.), Hummels, Khedira und Draxler.
Thomas Müller (3.v.l.) nach seinem Tor zum 1:1 im Testspiel gegen Spanien mit Boateng (v.l.), Hummels, Khedira und Draxler. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)

Thomas Müller kann den Unterschied ausmachen, aus dem Nichts ein Tor erzielen. Er ist unheimlich charakterstark, nie zufrieden. Und er weiß, wie WM geht.

Muss Joachim Löw als Nationaltrainer aufhören, wenn er den Titel zum zweiten Mal holt trotz seiner Vertragsverlängerung bis 2022?

Ich wünsche mir, dass er weitermacht. Er ist der ideale Nationaltrainer, er hat eine hohe Akzeptanz in der Öffentlichkeit. Selbst wenn er noch mal Weltmeister wird, kann er hinterher versuchen, noch ein drittes Mal den Titel zu holen. Das wäre sensationell, wobei es natürlich jetzt schon phänomenal ist, was er geleistet hat.

Auch aus seiner Sicht wäre es sinnvoll, weiterzumachen. Er hat einen super Job, der ihm Spaß macht. Er hat circa 15 Spiele im Jahr, als Klubtrainer hätte er 60. Da sollte er sich ganz genau überlegen, ob er sich den Stress antun will.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Nicolas Lindken
Von Rahel Zahlmann, Nicolas Lindken
BrasilienDeutschlandJoachim LöwRusslandSchweizSpanienSüdtirolThomas Müller
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website