Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Cottbus-Trainer boykottiert Pressekonferenz

Aktualisiert am 06.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz: Der 53-Jährige sorgte mit seinem Boykott für einen Aufreger.
Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz: Der 53-Jährige sorgte mit seinem Boykott für einen Aufreger. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutsche Bahn stellt neuen ICE vorSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextMädchen seit 42 Tagen in Hessen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBibi Claßen: Neue Hinweise auf TrennungSymbolbild für einen TextKommt europaweites Tempolimit?Symbolbild für einen TextFormel 1: Ein Rennen weniger als geplantSymbolbild für einen TextNach Unfall: Ermittlungen gegen 34 GafferSymbolbild für einen Text84-Jährige klemmt mit Auto Mann ein – totSymbolbild für einen TextElfjähriger beeindruckt mit Eintracht-Stadion aus Lego Symbolbild für einen TextOlympiasiegerin ist Mutter geworden

Nach dem Befreiungsschlag der Cottbusser bleibt Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz der Uerdinger Pressekonferenz fern

Trainer Claus-Dieter Wollitz hat nach dem 2:1-Sieg des FC Energie Cottbus beim KFC Uerdingen in der 3. Fußball-Liga aus Solidarität zu seinem Kollegen Norbert Meier die obligatorische Pressekonferenz boykottiert. "Jeder Verein hat das Recht, sich von Spielern, Trainern oder Mitarbeitern zu trennen. Aber was über den Trainerkollegen Norbert Meier in der Öffentlichkeit kommuniziert worden ist, war zu viel. Da bin ich solidarisch und stehe Norbert Meier bei", begründete Wollitz am Sonntag sein Fernbleiben: "Ich finde, dass die Menschenwürde erhalten bleiben muss."

Uerdingens Investor und Klubpräsident Michail Ponomarew hatte in dieser Woche in seinem später wieder gelöschten Twitteraccount den nach nur sieben erfolglosen Spielen geschassten Trainer Norbert Meier als "schlechtesten Trainer in der KFC-Geschichte" bezeichnet und erklärt: Die Verpflichtung Meiers sei sein "größter Fehler beim KFC" gewesen.

Uerdingen-Trainer kritisiert Boykott

Heiko Vogel, der neue Trainer des KFC Uerdingen, kritisierte den Wollitz-Boykott. In einer Demokratie dürfe jeder seine Meinung haben, aber es gebe andere Möglichkeiten, diese zu bekunden. Das habe mit Respekt dem gegnerischen Trainer gegenüber zu tun.

Wollitz hatte vor seinem Team bereits vor der Partie gesagt, dass er sich unabhängig vom Ergebnis mit Meier solidarisieren werde. Er habe "dafür Applaus bekommen", sagte Wollitz. "Ein Mensch bleibt für mich ein Mensch, unabhängig davon, ob er gewinnt oder nicht."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Trainer Schuster bleibt auch bei verpasstem Aufstieg
Cottbus
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website