Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Vorschau: Das bringt der Sonntag bei der Frauenfußball-WM

Vorschau  

Das bringt der Sonntag bei der Frauenfußball-WM

16.06.2019, 05:02 Uhr | dpa

Vorschau: Das bringt der Sonntag bei der Frauenfußball-WM. Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, steht auf dem Trainingsplatz.

Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, steht auf dem Trainingsplatz. Foto: S. Gollnow/dpa. (Quelle: dpa)

Montpellier (dpa) - Noch ein Tag bis zum letzten Gruppenspiel für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich:

Heute stehen zunächst (14.30 Uhr) Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Mittelfeldspielerin Linda Dallmann bei der Abschlusspressekonferenz im Stade de la Mosson in Montpellier den Medienvertretern Rede und Antwort. Um 15 Uhr besichtigt die Mannschaft das Stadion. Um 16 Uhr findet das Abschlusstraining statt. Am Montag steigt dann das Spiel gegen Südafrika (18 Uhr/ARD und DAZN).

Die deutsche Elf ist nach zwei 1:0-Siegen bereits für das Achtelfinale qualifiziert und will den Gruppensieg perfekt machen. Dafür reicht ihr ein Punkt. Torhüterin Almuth Schult sieht den bisherigen Auftritt ihres Teams trotzdem zwiespältig.

"Diese Mannschaft hat einen sehr starken Willen und eine sehr gute Physis", lobte die 28-Jährige. Zudem sei man zufrieden, dass man die bisherigen beiden Spiele gewonnen und kein Gegentor kassiert habe. "Aber wir sind unzufrieden, dass wir noch nicht so schön Fußball gespielt haben."

Südafrika dürfe man nicht unterschätzen, warnte die Torhüterin vom VfL Wolfsburg. Die Afrikanerinnen seien eine Mannschaft, "die gut im Umschaltspiel ist und oft eklig in den Zweikämpfen". Zwar spiele Südafrika "nicht immer in der taktisch besten Formation", verteidige aber "mit Mann und Maus".

Was passiert sonst noch?

Zwei Spiele stehen am Sonntag an. Zunächst stehen sich in Nizza Schweden und Thailand gegenüber (15 Uhr). Die Schwedinnen können mit einem Sieg ins Achtelfinale einziehen. Für Thailand geht es nach dem 0:13 gegen die USA vor allem um Schadensbegrenzung. Video-Schiedsrichterassistent bei der Partie ist der Deutsche Felix Zwayer.

Die USA gehen als hoher Favorit und mit dem Rückenwind des höchsten Sieges eines Teams bei einer Frauen-Weltmeisterschaft in die Partie gegen WM-Neuling Chile, das sein erstes Spiel 0:2 gegen Schweden verloren hat. Die Partie beginnt um 18 Uhr in Paris.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal