Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

DFB: Vizepräsident Rainer Koch nun im Exekutivkomitee der Uefa

Deutschland wieder vertreten  

Grindel-Ersatz für Uefa-Exekutivkomitee steht fest

03.03.2020, 11:59 Uhr | dpa

DFB: Vizepräsident Rainer Koch nun im Exekutivkomitee der Uefa. Rainer Koch: Der DFB-Vizepräsident vertritt Deutschland nun im Exekutivkomitee der Uefa. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Rainer Koch: Der DFB-Vizepräsident vertritt Deutschland nun im Exekutivkomitee der Uefa. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Im April vergangenen Jahres ist Reinhard Grindel als DFB-Präsident zurückgetreten. Seitdem hatte Deutschland im Exekutivkomitee der Uefa keinen Vertreter mehr. Das hat sich nun geändert.

Deutschland ist nun wieder im internationalen Fußball bei der Uefa vertreten. Nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel als DFB-Präsident hatte die Bundesrepublik keinen Vertreter mehr im Exekutivkomitee der Fußball-Institution. Nun wurde Rainer Koch zum neuen Mitglied gekürt.

Der DFB-Vizepräsident wurde wie erwartet am Dienstag in Amsterdam beim Kongress der 55 nationalen Fußball-Verbände per Akklamation gewählt. Der Deutsche Fußball-Bund hat nach elf Monaten somit wieder einen Vertreter in dem wichtigen sportpolitischen Gremium.

"Deutschland soll eine Rolle im europäischen Fußball haben" 

"Es ist eine große Ehre für mich, den DFB und den deutschen Fußball auf dieser wichtigen Position international vertreten zu dürfen", wurde Koch unmittelbar nach der Wahl in einer Verbandsmitteilung zitiert. "In der Uefa wartet eine ganz wichtige Aufgabe. Gerade mit Blick auf die Europameisterschaft 2024 kann und soll Deutschland eine entscheidende Rolle im europäischen Fußball haben", sagte Koch.

Der 61-jährige Koch übernimmt für ein Jahr den seit dem Rücktritt des einstigen DFB-Chefs Reinhard Grindel vakanten Posten. Im kommenden Jahr muss sich Koch dann beim nächsten Uefa-Kongress in Minsk für vier Jahre im Amt bestätigen lassen.

Grindel war nach massiver Kritik an seiner Amtsführung als DFB-Chef im April 2019 auch von seinen internationalen Aufgaben zurückgetreten. Seinen Posten im Council des Weltverbandes nimmt mittlerweile der Franzose Noël Le Graët wahr. Er wurde am Dienstag für vier Jahre in diesem Amt bestätigt. Eine Kampfkandidatur um dieses Amt kam für Koch wegen der guten Beziehungen des DFB mit dem französischen Verband nach eigener Aussage nicht infrage. Frühestens im kommenden Jahr kann Koch nun auch in das Fifa-Gremium einziehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal