Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

2. Liga: Aue springt an Tabellenspitze - Dreierpack von Keita-Ruel

2. Liga - 1. Spieltag  

Aue springt an Tabellenspitze - Dreierpack von Keita-Ruel

19.09.2020, 16:10 Uhr | dpa

2. Liga: Aue springt an Tabellenspitze - Dreierpack von Keita-Ruel. Die Spieler von Erzgebirge Aue feiern das 3:0 im Spiel gegen die Würzburger Kickers.

Die Spieler von Erzgebirge Aue feiern das 3:0 im Spiel gegen die Würzburger Kickers. Foto: Daniel Karmann/dpa. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Hannover 96 hat nach dem sechsten Platz in der vergangenen Saison seine Ambitionen in der neuen Spielzeit der 2. Fußball-Bundesliga unterstrichen.

Die saisonübegreifend seit elf Heimspielen unbesiegte Mannschaft von Trainer Kenan Kocak gewann am Samstag das Auftaktspiel gegen den Karlsruher SC mit 2:0 (1:0). Die Treffer für die Niedersachsen erzielten Dominik Kaiser (25. Minute) und Linton Meina (85.). Beim KSC blieb der wechselwillige Torjäger Philipp Hofmann auf eigenen Wunsch überraschend auf der Bank. Karlsruhe will den mit 17 Treffern drittbesten Torschützen der vergangenen Zweitligasaison, der von Union Berlin umworben wird, aber nicht ziehen lassen.

Neuzugang Daniel Keita-Ruel hat den SV Sandhausen mit einem Dreierpack zum Sieg geführt. Der Torjäger erzielte am Samstag beim 3:2 (2:1)-Erfolg gegen den SV Darmstadt 98 alle Treffer für die Gastgeber und verdarb Neu-Trainer Markus Anfang bei den Gästen den Saisoneinstand. Keita-Ruel traf nach dem 0:1-Rückstand durch Mathias Honsak (19.) in der 29., 38. und 74. Minute zum Sieg für die Sandhäuser. Tim Skarke gelang der 2:3-Anschlusstreffer.

Aufsteiger Würzburger Kickers musste gegen Erzgebirge Aue eine 0:3 (0:0)-Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster kam durch Tore von John-Patrick Strauß (60.), Pascal Testroet (53.) und Tom Baumgart (90.) zum Erfolg und übernahm damit zumindest bis zu den Sonntagsspielen die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Zum Auftakt am Freitag gelang dem Hamburger SV dank des vom 1. FC Köln neuverpflichteten Torjägers Simon Terodde ein erfolgreicher Start. Der 32-Jährige erzielte beim 2:1-Sieg gegen Bundesliga- Absteiger Fortuna Düsseldorf beide Treffer und hat nun mit insgesamt 120 Zweitligatoren nur noch vier Spieler in der Rekordtorjäger- Tabelle vor sich.

Der in der abgelaufenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangene 1. FC Nürnberg kam zu einem 1:1 bei Jahn Regensburg. Tim Handwerker hatte das 1:0 für die Gäste erzielt, Max Besuschkow traf zum 1:1.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal