Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Nations League: Wechsel-Hickhack bei der Uefa – fünf Änderungen wieder erlaubt

Fünf Änderungen wieder erlaubt  

Wechsel-Hickhack bei der Uefa

24.09.2020, 20:11 Uhr | sid

Nations League: Wechsel-Hickhack bei der Uefa – fünf Änderungen wieder erlaubt. Aleksander Ceferin: Der Uefa-Präsident und seine Mitstreiter beschlossen am Donnerstag, dass wieder fünf Auswechslungen erlaubt sind.  (Quelle: imago images/ PA Images)

Aleksander Ceferin: Der Uefa-Präsident und seine Mitstreiter beschlossen am Donnerstag, dass wieder fünf Auswechslungen erlaubt sind. (Quelle: PA Images/imago images)

Nach der Corona-Pause durften Trainer fünf Mal wechseln. Zur aktuellen Saison änderte die Uefa die Anzahl an Auswechslungen wieder auf drei. Nun kam das Kommando zurück – und Trainer dürfen wieder fünf Mal tauschen.

Bundestrainer Joachim Löw darf sich freuen: Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat das Wechselkontingent unter anderem für die Spiele der Nations League wieder auf fünf statt drei Auswechslungen erhöht. Das teilte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin nach der Sitzung am Donnerstag in Budapest mit.

Die Anpassung gilt bis Saisonende ebenso für die Champions-League-Wettbewerbe, die Europa League (beides ab Gruppenphase) und die EM-Qualifikation der Frauen. Löw hatte sich Anfang des Monats nach den Partien gegen Spanien und in der Schweiz (beide 1:1) bitter darüber beklagt, trotz des prallgefüllten Spielkalenders nach der Corona-Pause nur drei Wechsel zur Verfügung zu haben. Auch andere Nationaltrainer schlossen sich der Kritik an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal