Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Bundestrainer Jogi Löw: Haben ein Auge auf Mario Götze


Gute Leistungen in Eindhoven  

Bundestrainer Löw: Haben ein Auge auf Mario Götze

25.02.2021, 13:31 Uhr | dpa, dd

Bundestrainer Jogi Löw: Haben ein Auge auf Mario Götze. Mario Götze: Der Ex-BVB-Star blüht beim niederländischen Topklub PSV Eindhoven neu auf. (Quelle: imago images/ANP)

Mario Götze: Der Ex-BVB-Star blüht beim niederländischen Topklub PSV Eindhoven neu auf. (Quelle: ANP/imago images)

Bahnt sich eine Rückkehr von WM-Finaltorschütze Mario Götze in die DFB-Elf an? Joachim Löw hat die guten Leistungen des Ex-Dortmunders in der Eredivisie zumindest im Blick.

Bundestrainer Joachim Löw hält eine Rückkehr von Mario Götze in die DFB-Nationalmannschaft weiter für möglich. "Im Moment ist Mario nicht im engeren Kreis, aber wir haben ein Auge auf ihn", sagte Löw dem "Kicker". Götze hatte am Wochenende mit seinem ersten Doppelpack in der niederländischen Meisterschaft der PSV Eindhoven noch zu einem 3:1-Sieg über Vitesse Arnheim verholfen.

Seit geraumer Zeit wird über ein Götze-Comeback beim DFB-Team spekuliert, mit dem Wechsel nach Eindhoven und den dort ansprechenden Leistungen nimmt die Diskussion weiter Fahrt auf. In 15 Pflichtspielen für die PSV kommt Götze auf nunmehr sechs Tore und drei Vorlagen.

Der 28-Jährige stand vor mehr als drei Jahren zuletzt im Auswahlkader und wurde in seinem 63. Länderspiel beim 2:2 gegen Frankreich am 14. November 2017 eingewechselt. Bei der WM 2014 in Brasilien hatte er im Endspiel das Tor zum 1:0-Erfolg gegen Argentinien erzielt und die DFB-Auswahl zum vierten WM-Titel geschossen.

Im Verein konnte Götze danach aber nicht mehr an seine Leistungen anknüpfen, wechselte 2016 vom FC Bayern München zurück zu seinem langjährigen Klub Borussia Dortmund, hatte aber auch dort mit diversen Problemen zu kämpfen. Der Wechsel zum niederländischen Spitzenklub mit seinem deutschen Trainer Roger Schmidt im vergangenen Sommer kam überraschend – zahlt sich nun aber offenbar aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal