Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

VfB Lübeck steht als nächster Drittligaabsteiger steht fest

Enttäuschung in Lübeck  

Nächster Drittligaabsteiger steht fest

17.05.2021, 21:07 Uhr | sid, t-online

VfB Lübeck steht als nächster Drittligaabsteiger steht fest. Platzverweis: Lübecks Tommy Grupe (M.) sah im Spiel gegen Zwickau Rot. (Quelle: imago images/Hübner)

Platzverweis: Lübecks Tommy Grupe (M.) sah im Spiel gegen Zwickau rot. (Quelle: Hübner/imago images)

Der VfB Lübeck ist nach Unterhaching der zweite sichere Absteiger aus der 3. Liga. Die Norddeutschen hätten gegen Zwickau unbedingt einen Sieg gebraucht – doch es kam ganz anders. 

Die Fußballer des VfB Lübeck kehren nach nur einem Jahr in die Regionalliga zurück. Die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl verlor am Montag ihr Heimspiel gegen den FSV Zwickau 1:2 (1:1) und steht nach der SpVgg Unterhaching als zweiter Absteiger aus der 3. Liga fest.

Lars Lokotsch (4.) und Felix Drinkuth (76.) erzielten in der Partie des 37. Spieltags die Führung der Gäste, für die es im Saisonendspurt um nichts mehr geht. Yannick Deichmanns zwischenzeitlicher Ausgleich (37.) war für den Aufsteiger, der sich durch die Rote Karte gegen Tommy Grupe (56./Nachtreten) selbst schwächte, zu wenig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: