Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Wolfsburgs Wout Weghorst mit Tordebüt für die Niederlande


EM-Generalprobe geglückt  

Wolfsburgs Weghorst mit Tordebüt für die Niederlande

06.06.2021, 20:47 Uhr | dpa

Wolfsburgs Wout Weghorst mit Tordebüt für die Niederlande. Wout Weghorst: Der Wolfsburger Stürmer hat sein erstes Länderspieltor für die Niederlande erzielt. (Quelle: imago images/Pro Shots)

Wout Weghorst: Der Wolfsburger Stürmer hat sein erstes Länderspieltor für die Niederlande erzielt. (Quelle: Pro Shots/imago images)

Pünktlich zur EM kann Wout Weghorst sein erstes Länderspieltor für die Niederlande verbuchen. Der Wolfsburger Stürmer traf beim ungefährdeten Heimsieg gegen Georgien.

Auch dank des ersten Länderspieltors von Wout Weghorst ist den Niederlanden eine siegreiche Generalprobe für die Fußball-EM gelungen. Die "Elftal" setzte sich am Sonntagabend in Enschede mit 3:0 (1:0) gegen Georgien durch. Memphis Depay sorgte nach zehn Minuten mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter für die frühe Führung, Weghorst vom VfL Wolfsburg erhöhte nach der Pause aus sechs Metern und halbrechter Position (55.). Der 28-Jährige feierte seine Torpremiere im Nationaltrikot sichtlich emotional. Ryan Gravenberch (76.) erzielte den Endstand gegen Georgien, das vom früheren Bayern-Spieler Willy Sagnol trainiert wird.

"Oranje"-Trainer Frank de Boer setzte im Angriff auf das Duo Depay und Weghorst, der in der 66. Minute ausgewechselt wurde. Im Tor kam der 38 Jahre alte Routinier Maarten Stekelenburg zum Einsatz, Jasper Cillessen wurde nach einer Corona-Infektion nicht für die EM berücksichtigt. Die Niederlande treffen in ihrem ersten Turnierspiel am 13. Juni auf die Ukraine.

Österreich mit Dämpfer vor EM-Auftakt

"Oranje"-Gruppengegner Österreich geht hingegen ohne Erfolgserlebnis in die EM. Das Team von Trainer Franco Foda kam bei der Generalprobe gegen die Slowakei nur zu einem 0:0. Im Tor setzte der Coach auf Daniel Bachmann vom FC Watford, der auch beim EM-Auftakt am 13. Juni in Bukarest gegen Außenseiter Nordmazedonien starten soll. Der langjährige Bayern-Profi David Alaba spielte im Mittelfeldzentrum. Von den vergangenen sechs Partien haben die Österreicher damit nur eine beim 3:1 gegen Färöer gewonnen. Slowakei bekommt es in EM-Gruppe E mit Spanien, Schweden und Polen zu tun.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: