Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Serie A - Kurz nach Verpflichtung: AC Florenz trennt sich von Gattuso

Serie A  

Kurz nach Verpflichtung: AC Florenz trennt sich von Gattuso

17.06.2021, 11:26 Uhr | dpa

Serie A - Kurz nach Verpflichtung: AC Florenz trennt sich von Gattuso. War nur wenige Wochen Trainer bei AC Florenz: Gennaro Gattuso.

War nur wenige Wochen Trainer bei AC Florenz: Gennaro Gattuso. Foto: Fabrizio Corradetti/LaPresse via ZUMA Press/dpa. (Quelle: dpa)

Florenz (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz hat sich nach nur wenigen Wochen von Trainer Gennaro Gattuso getrennt.

Die Fiorentina und Gattuso hätten einvernehmlich entschieden, die Vereinbarungen nicht weiter zu verfolgen und die kommende Saison nicht gemeinsam zu beginnen, teilte der Verein in Florenz mit. Der Club arbeite bereits daran, eine Trainer-Entscheidung zu finden, so dass die Fiorentina und Florenz wieder auf die Ergebnisse zusteuerten, die sie verdienten, hieß es weiter.

Am Mittwoch hatten Medien bereits über ein Ende von Gattuso spekuliert. Die "Gazzetta dello Sport" hatte von Spannungen zwischen dem 43 Jahre alten Fußball-Weltmeister von 2006 und dem Club geschrieben. Der Süditaliener war demnach mit einigen Transfer-Entscheidungen nicht einverstanden.

In der abgelaufenen Saison der Serie A saß Gattuso auf der Trainerbank des SSC Neapel. Mit dem Team erreichte er am Ende Rang fünf und verpasste damit knapp die erhoffte Champions-League-Platzierung. Neapel und Gattuso trennten sich daraufhin und kurz darauf stand er bereits als neuer Übungsleiter in Florenz fest.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: