Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Früherer Bayern-Co-Trainer: FC Reading trennt sich von Paul Clement

Früherer Bayern-Co-Trainer  

FC Reading trennt sich von Paul Clement

06.12.2018, 12:28 Uhr | dpa

Früherer Bayern-Co-Trainer: FC Reading trennt sich von Paul Clement. Paul Clement ist nicht mehr Trainer des englischen Fußball-Zweitligisten FC Reading.

Paul Clement ist nicht mehr Trainer des englischen Fußball-Zweitligisten FC Reading. Foto: David Davies/PA Wire. (Quelle: dpa)

Reading (dpa) - Der englische Fußball-Zweitligist FC Reading hat sich von Trainer Paul Clement getrennt. Das gab der Tabellen-21. der Championship bekannt.

Clement hatte die Royals erst im März im Abstiegskampf übernommen und mit dem Club den Klassenerhalt gefeiert. In der laufenden Saison konnte Reading unter dem Engländer aber nur vier von 20 Ligaspielen gewinnen.

Der 46 Jahre alte Clement war von Juli bis Dezember 2016 Assistenztrainer von Carlo Ancelotti beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Von Januar bis Dezember 2017 war er Cheftrainer beim damaligen Premier-League-Club Swansea City, der später abstieg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: