Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Schwarz-grüne Sondierungen beendetSymbolbild für einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild für einen TextPalästinenser stirbt bei ZusammenstößenSymbolbild für einen TextLetzte Salem-Hexe freigesprochenSymbolbild für einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild für einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild für einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild für einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild für einen TextVergewaltigung? Deutsche auf Mallorca in U-HaftSymbolbild für einen TextMercedes-Bank kündigt 340.000 KundenkontenSymbolbild für einen Watson TeaserAldi erwägt große Änderung an der Kasse

Nach nur 112 Tagen: Trainerikone in England entlassen

Von sid, dd

24.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Glücklos: Claudio Ranieri an der Seitenlinie für Watford.
Glücklos: Claudio Ranieri an der Seitenlinie für Watford. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Watford handelt in der sportlichen Krise: Ein ehemaliger Meistertrainer muss beim Abstiegskandidaten gehen – seine Amtszeit war nur kurz.

Nach nur 14 Spielen in etwas mehr als drei Monaten ist der ehemalige Meister-Trainer Claudio Ranieri beim englischen Fußball-Erstligisten FC Watford als Teammanager wieder entlassen worden. Die Trennung von dem 70-jährigen Italiener nach nur 112 Tagen gab der Abstiegskandidat zu Wochenbeginn drei Tage nach der 0:3-Heimpleite gegen Norwich City bekannt. Ein Nachfolger für Ranieri, der mit Watfords Ligarivale Leicester City 2016 den Titel gewann, steht noch nicht fest.

Der Starcoach hatte Anfang Oktober als Nachfolger des entlassenen Xisco Munoz angeheuert. Allerdings holten die "Hornissen" unter der Regie des Startrainers nur sieben Punkte. Watfords letzter von nur zwei Siegen mit Ranieri auf der Bank liegt bereits mehr als zwei Monate zurück (am 20. November 4:1 gegen Manchester United). In den neun nachfolgenden Punktspielen eroberte Watford nur noch einen Zähler und beklagt dadurch auf dem vorletzten Tabellenplatz seine längste Durststrecke ohne Erfolgserlebnis seit 2013.

Weitere Artikel

Abschied?
So kann Bayern mit einer Legende nicht umgehen
Geniales Offensivduo: Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller, hier beim 1:2 gegen Gladbach, harmonieren seit Jahren – aber wie lange noch?

Nach Auswärtssieg in London
Jürgen Klopp verschenkt Bier an Liverpool-Fans
Jürgen Klopp: Der Liverpool-Trainer freut sich über den Auswärtssieg bei Crystal Palace und hatte später noch ein besonderes Geschenk für die Fans parat.

Familie war zu Hause
United-Spieler Lindelöf wird Opfer eines Einbruchs
Kümmert sich jetzt erst mal um seine Familie: Victor Lindelöf.


Vor seinem Comeback in England war Ranieri fast eineinhalb Jahre vereinslos gewesen. Auf seiner zuvor letzten Station hatte er in seiner Heimat beim italienischen Erstligisten Sampdoria Genua die Verantwortung getragen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Topstars in England vor dem Abschied?
Premier League
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website