• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Afrika Cup: Mané schießt Senegal zum Titel – Krimi im Elfmeterschießen gegen Ägypten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Im Elfmeterschießen: Senegal gewinnt den Afrika Cup

Von t-online, dd

Aktualisiert am 06.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Matchwinner: Sadio Mané feiert seinen entscheidenden Elfmeter gegen Ägypten.
Matchwinner: Sadio Mané feiert seinen entscheidenden Elfmeter gegen Ägypten. (Quelle: Ayman Aref/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem spannenden Finale setzt sich die Mannschaft um Liverpool-Star Sadio Mané gegen Ägypten durch. Die Entscheidung fällt erst vom Punkt – es wird dramatisch.

Der Senegal hat den Afrika Cup 2022 gewonnen. Im Finale im kamerunischen Yaounde setzte sich die Mannschaft erst nach Elfmeterschießen 4:2 gegen Ägypten durch. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 0:0 gestanden. Es ist der erste Titel für das Land.

Nach zwei verlorenen Endspielen 2002 und 2019 besiegte das Team um Topstar Sadio Mané den Rekordsieger (7 Titel) im Elfmeterschießen, obwohl Bouna Sarr vom deutschen Rekordmeister Bayern München vom Punkt scheiterte. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Mané vom FC Liverpool. Ägypten und Superstar Mohamed Salah müssen damit auf ihren ersten Triumph seit 2010 weiter warten.

Mané wurde am Ende zum Helden, obwohl er unter den Augen von FIFA-Präsident Gianni Infantino in der siebten Minute mit einem Foulelfmeter noch am starken ägyptischen Torhüter Gabaski gescheitert war. Insgesamt war es ein zähes Endspiel. Ägypten tat sich nach drei Verlängerungen in den Spielen zuvor schwer. Der Senegal war spielbestimmend, scheiterte aber immer wieder an Gabaski.

Gastgeber Kamerun hatte sich am Samstag Platz drei durch ein 5:3 im Elfmeterschießen gegen Burkina Faso gesichert. In der regulären Spielzeit hatte Kamerun einen 0:3-Rückstand in ein 3:3 (0:2) verwandelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Kopfnuss-Eklat und Roter Karte: Liverpool enttäuscht erneut
Ägypten
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website