Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Ukraine bewirbt sich mit Spanien und Portugal um Austragung der Fußball-WM 2030


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextUmfrage: So steht’s um die AmpelkoalitionSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextBox-Ikone sichert sich erneut TitelSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Offiziell: Ukraine bewirbt sich um WM 2030

Von dpa
Aktualisiert am 05.10.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 44641097
Im Kiewer Olympiastadion fand 2012 das Finale der Fußball-EM statt. Wird hier in acht Jahren auch eine WM-Endrunde ausgetragen? (Quelle: Rights Managed via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Iberer wollen mit der Gemeinschaftsbewerbung eine spezielle Botschaft senden. Ob das Trio den Zuschlag bekommt, ist offen. Es gibt weitere Bewerber.

Spanien und Portugal bewerben sich zusammen mit der Ukraine um die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2030. Das gaben die drei beteiligten Verbände am Mittwoch nach einem Briefing beim Europäischen Fußball-Verband Uefa in Nyon bekannt.

"Es wurde offiziell bekannt gegeben, dass Portugal, Spanien und die Ukraine eine gemeinsame Bewerbung für die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2030 einreichen", teilte der ukrainische Verband mit.

Spanien verspricht sich eine "Botschaft der Einheit"

Der spanische Verband erklärte, man werde mit der Unterstützung von Uefa-Präsident Aleksander Ceferin die Ukraine in die Bewerbung aufnehmen, "um Brücken zu bauen und eine Botschaft der Einheit, Solidarität und Großzügigkeit des gesamten europäischen Fußballs zu verbreiten". Nach Angaben des portugiesischen Verbandes (FPF) würden die Bedingungen für den Beitritt der Ukraine zur Kandidatur zu gegebener Zeit erörtert und festgelegt.

Die Initiative werde vom ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, dessen Land unter dem russischen Angriffskrieg leidet, und den Regierungen in Madrid und Lissabon unterstützt, hatte "El Mundo" bereits am Vortag berichtet. In den letzten Wochen seien bereits zahlreiche Gespräche geführt worden.

Konkurrenz aus Südamerika

Mit Hinzuziehung der Ukraine rechnen sich Spanien und Portugal vermutlich bessere Chancen auf den Zuschlag bei der Vergabe der WM 2030 aus. Nach Einschätzung spanischer Medien galten die südamerikanischen Bewerber Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay, die die 24. WM-Endrunde gemeinsam ausrichten wollen, bisher als deutlich chancenreichere Kandidaten. Das unter anderem auch deshalb, weil 2030 das 100-jährige Jubiläum der ersten WM in Uruguay gefeiert wird. Zudem fand die letzte WM in der Region 2014 in Brasilien statt.

Es gibt weitere mögliche Konkurrenten. Die Regierungen von Bulgarien und Griechenland hatten bereits 2018 eine gemeinsame Kandidatur mit Rumänien und Serbien angekündigt. Auch die Regierung Marokkos erwägt eine Kandidatur.

Fifa-Präsident Gianni Infantino brachte zuletzt eine mögliche Austragung durch Israel und mehrerer arabischer Länder ins Gespräch. Eine Bewerbungsfrist gibt es noch nicht. Nach der WM 2022 in Katar findet das nächste Turnier 2026 in den USA, in Kanada und Mexiko statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Küsschen und Tänzchen: So lässig feiert van Gaal
Von Jörn Reher
Von Benjamin Zurmühl, Doha
Von Stefan Effenberg
PortugalSpanienUkraine
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website