• Home
  • Themen
  • Wolodymyr Selenskyj


Wolodymyr Selenskyj

Wolodymyr Selenskyj

Russland: Haben zwei US-Raketenwerfer zerstört

Tag 133 seit Kriegsbeginn: Russische Truppen ziehen offenbar nach SĂŒden. Selenskyj fordert mehr moderne Waffen. Alle Infos im Newsblog.

Das Bild, bereitgestellt vom ukrainischen MilitÀr, soll das Abfeuern der HIMARS-Raketenwerfer in der ukrainischen Region Saporischschja zeigen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Die Schlinge um den Donbass hat sich weiter zugezogen. Die Ukraine sieht sich fĂŒr die weiteren Schlachten dennoch gut gewappnet. Ist das naiv? 

Freude beim russischen MilitÀr: Die Stadt Lyssytschansk wurde erobert.
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Liesa Wölm

Ein Interview mit dem ehemaligen Formel-1-Chef schlĂ€gt Wellen: Ecclestone schwĂ€rmt von Putin – und macht die Ukraine fĂŒr den Krieg verantwortlich.

Bernie Ecclestone (l) und Wladimir Putin (r) im Jahr 2014: Die beiden sind befreundet.

Mit Putin an einen Tisch? In wenigen Monaten soll ein G20-Gipfel stattfinden, nun Ă€ußert sich Kanzler Scholz dazu. 

Olaf Scholz: Der Kanzler beim G7-Gipfel.

Der ukrainische PrĂ€sident berĂ€t sich heute mit den Staats- und Regierungschefs der G7. Er dĂŒrfte erneut mehr Waffen vom Westen fordern. Ein Überblick.

Ein Panzer in der NĂ€he von Lysychansk: Die KĂ€mpfe um die wichtige Stadt gehen weiter.

Die Ukraine ist nun offiziell Beitrittskandidat, auch darĂŒber hinaus herrscht Beitrittseuphorie. Dabei ist die EU ĂŒberhaupt nicht bereit fĂŒr neue Mitglieder.

Der ukrainische PrÀsident Wolodymyr Selenskyj nach einer Unterredung mit dem PrÀsidenten des EU-Rates, Charles Michel, im April 2022.
  • Camilla Kohrs
Kommentar von Camilla Kohrs

PrÀsdient Selenskyj will in die EU, unbedingt und möglichst schnell. Nun hat die Ukraine in dem Verfahren einen ersten Etappensieg erlangt. Wie geht es nun weiter?

Von der Leyen und Selenskyj bei ihrem Besuch Anfang April: Die KommissionsprÀsidentin will die Ukraine in der EU haben.
  • Sonja Eichert
  • David Schafbuch
Von Sonja Eichert, David Schafbuch

Der Kanzler zaudert in der Ukraine-Politik. Seine Umfragewerte sinken, das Unbehagen an seiner FĂŒhrungsstĂ€rke wĂ€chst. Eine Expertin erklĂ€rt, wie Olaf Scholz das verloren gegangene Vertrauen zurĂŒckgewinnen könnte.

Olaf Scholz: Der Kanzler und die SPD verlieren in Umfragen gegenĂŒber den GrĂŒnen an Beliebtheit.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

Pragmatiker wie Scholz oder Macron haben die Oberhand, Idealisten wie Baerbock rĂŒcken in den Hintergrund. Dennoch geschieht derzeit Undenkbares fĂŒr Putin.

Annalena Baerbock: Die grĂŒne Außenministerin ist aktuell weniger prĂ€sent als Kanzler Olaf Scholz.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Viele VĂ€ter in der Ukraine sind von ihren Kindern getrennt: Zum Vatertag haben der ukrainische PrĂ€sident und seine Frau berĂŒhrende Worte an sie gerichtet. Auch die PrĂ€sidentenfamilie selbst sieht sich nur flĂŒchtig. 

Wolodymyr Selenskyj, PrÀsident der Ukraine: Er ist selbst Vater zweier Kinder.

Die Frau des ukrainischen PrĂ€sidenten gilt als Ziel Nummer zwei des russischen Angriffs – gleich nach Selenskyj selbst. Nun gibt Olena Selenska in einem Interview tiefe Einblicke.

Wolodymyr Selenskyj und Olena Selenska im Juli 2019: "Ich konnte nicht glauben, dass es passieren wĂŒrde. Ich hatte nicht einmal meinen Pass parat."

NĂ€chste Volte im Streit um den Eurovision Song Contest: Nun spricht sich ausgerechnet der britische Premierminister Boris Johnson fĂŒr die Ukraine als Austragungsort aus. Dabei soll doch sein Land in die Bresche springen.

Kalush Orchestra: Sie sind die ESC-Gewinner 2022.

OppositionsfĂŒhrer Merz vermisst Zusagen nach der Kiew-Reise von Kanzler Scholz. Ein EU-Beitritt in der Zukunft helfe nicht, wenn jetzt die Existenz der Ukraine gefĂ€hrdet sei.

Friedrich Merz bei seinem Besuch in Irpin (Ukraine) im Mai: Der CDU-Chef kritisierte die Ergebnisse der Scholz-Reise in die Ukraine.

Der Eurovision Song Contest 2023 findet nicht in der Ukraine statt. Die Verlegung des Wettbewerbs ist nachvollziehbar, aber enttÀuschend. Die Symbolik dahinter sollte nicht unterschÀtzt werden.

Die ESC-Siegerband Kalush Orchestra bei einem Interview: Der Song Contest wird kommendes Jahr nicht in ihrem Land stattfinden.
Ein Kommentar von Nils Kögler

Dass die Ukraine Beitrittskandidat fĂŒr die EuropĂ€ische Union werden soll, ist der richtige Weg. Doch die EU und ihre Mitgliedsstaaten dĂŒrfen jetzt keinen Fehler machen: Das Land darf nicht bevorteilt werden.

Wolodymyr Selenskyj, PrÀsident der Ukraine: Er hofft, dass sein Land möglichst schnell Mitglied der EU werden kann.
  • David Schafbuch
Ein Kommentar von David Schafbuch

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website