Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022 in Katar: China zensiert TV-Bilder von Zuschauern ohne Maske


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextDarum fällt "Wer wird Millionär?" ausSymbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextJugendliche prügeln 93-Jährige in KlinikSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen TextSchwester vergewaltigt: Bruder verurteiltSymbolbild für einen TextGriechischer Kampfjet abgestürztSymbolbild für ein VideoEnglands berühmteste Klippe bricht abSymbolbild für ein Video12-Jähriger macht überraschenden FangSymbolbild für einen Watson TeaserDésirée Nick: Harte Worte über CordalisSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Keine Masken im Stadion: China zensiert WM-Bilder

Von afp, dpa, t-online
Aktualisiert am 28.11.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1019835437
Maskenlose Fußballfans in Katar: "Ist China auf demselben Planeten?"
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In China protestieren die Menschen gegen die harsche Corona-Politik der Regierung. Die fürchtet sich sogar vor Bildern ausgelassener Fußballfans in Katar.

Chinas staatlicher Fernsehsender schneidet bei der Übertragung der WM-Spiele in Katar Nahaufnahmen von Stadionbesuchern ohne Maske heraus. Während der Vorrundenbegegnung zwischen Japan und Costa Rica zeigte der Sender CCTV Sports am Sonntag stattdessen Aufnahmen von Spielern, Offiziellen oder Bilder des Stadions. Die Zuschauer bekamen lediglich entfernte Aufnahmen der Menge zu sehen, auf denen einzelne Gesichter nur schwer zu erkennen waren.

Insgesamt waren die Fans auf den Tribünen bei CCTV Sports seltener im Bild als bei der Liveübertragung des Spiels auf dem Portal Douyin und anderen chinesischen Streaming-Plattformen. Frühere Aufnahmen feiernder Fans bei der Fußball-WM in Katar hatten in China für Unmut gesorgt, wo Millionen Menschen weiterhin von Lockdowns betroffen sind.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"China auf demselben Planeten wie Katar"?

China ist die letzte große Volkswirtschaft, die eine sehr strenge Null-Covid-Politik verfolgt. Selbst kleine Corona-Ausbrüche können zu Lockdowns bis hin zur Abriegelung ganzer Städte und zu Betriebsschließungen führen, was die Wirtschaft und den Alltag der Menschen massiv belastet.

Diese offensichtliche Zensur könnte eine Reaktion auf die aktuellen Proteste von Teilen der chinesischen Bevölkerung gegen die strikte Null-Covid-Strategie der Kommunistischen Partei sein. Ein offener Brief, in dem gefragt wurde, ob China "auf demselben Planeten" wie Katar sei, hatte sich in dieser Woche im Kurzbotschaftendienst WeChat rasant verbreitet, bevor die Zensoren ihn von der Plattform entfernten.

"Wut des Volkes unterschätzt"

Am Sonntag gingen unter anderem in Peking und Shanghai Hunderte Menschen auf die Straße, um gegen die Lockdown-Politik zu protestieren. Auslöser war ein Wohnhausbrand mit zehn Toten am vergangenen Donnerstag in Urumqi in der nordwestchinesischen Region Xinjiang. Der Rettungseinsatz soll wegen der strikten Corona-Maßnahmen behindert worden sein.

Die staatliche Zeitung "People's Daily" veröffentlichte am Montagmorgen einen Kommentar, in dem sie vor "Lähmung" und "Kampfmüdigkeit" im Kampf gegen die Corona-Pandemie warnte, ohne jedoch ein Ende der rigiden Politik zu fordern. Die Menschen hätten jetzt "einen Siedepunkt erreicht, weil es keine klare Richtung gibt, um die Null-Covid-Politik zu beenden", sagte Alfred Wu Muluan, ein chinesischer Politikexperte von der Universität Singapur. Die Partei habe "die Wut des Volkes unterschätzt".

Mit dem Aufkommen der hochansteckenden Omikron-Varianten steigt auch in China allen Abriegelungen zum Trotz die Zahl der Infektionen. Am Montag erreichte sie nach Behördenangaben mit landesweit 40.052 Fällen erneut einen Höchststand.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
ChinaCosta RicaLockdownWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website