Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022: Dänemark fliegt sang- und klanglos raus – Underdog triumphiert


Dänemark fliegt sang- und klanglos raus – Underdog triumphiert

  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Aktualisiert am 30.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Die "Socceroos" bejubeln den Einzug ins Achtelfinale.
Die "Socceroos" bejubeln den Einzug ins Achtelfinale. (Quelle: IMAGO/Peter Dovgan)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextEx-Skirennfahrerin ist totSymbolbild für einen TextErdbeben: Opferzahl steigt dramatisch anSymbolbild für einen TextKugel trifft Radfahrer in den Helm
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dänemark ist eine der Enttäuschungen der bisherigen WM. "Danish Dynamite" ist bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Ein Underdog hingegen triumphiert.

Auch im dritten Spiel der Fußball-WM 2022 konnte Geheimfavorit Dänemark nicht gewinnen. Gegen Australien verlor die Mannschaft um Superstar Christian Eriksen mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages erzielte der ehemalige Bundesliga-Spieler Mathew Leckie (61.). Underdog Australien qualifiziert sich durch den zweiten Sieg im dritten Spiel überraschend fürs Achtelfinale – und das hoch gehandelte Dänemark muss mit nur einem Punkt die Heimreise antreten.

So lief das Spiel

Beide Teams starteten abwartend ins Spiel. Keine der Nationen wollte das Risiko eines frühen Rückstands in Kauf nehmen. So gab es in den ersten zehn Minuten keine Torchance. Die erste Gelegenheit hatte dann Dänemark – Mathias Jensen schloss aus spitzem Winkel ab und scheiterte an Australiens Keeper Mathew Ryan, der die Arme rechtzeitig hochbekam (11.).

Kurze Zeit später hatte "Danish Dynamite" die nächste Chance, Andreas Skov Olsen traf den Ball aber im Fallen nicht richtig und verzog daher deutlich (14.). In der 29. Spielminute hatte dann Superstar Christian Eriksen seine erste Chance. Der Schuss aus 16 Metern kullerte aber am linken Pfosten vorbei. Dänemark wurde immer spielbestimmender, Australien blieb blass.

Die "Socceroos" hatten ihren ersten Abschluss in der 41. Spielminute: Mitchell Duke, Siegtorschütze gegen Tunesien (1:0), zog außerhalb des Sechzehnmeterraums ab, der schwache Schuss stellte Dänen-Torwart Kasper Schmeichel aber nicht vor Probleme. Danach war Halbzeit. Das 0:0 ging bis hierhin in Ordnung, weil Dänemark nicht zwingend wurde und Australien souverän verteidigte.

Christian Eriksen: Er muss mit seiner Mannschaft die Heimreise aus Katar antreten.
Christian Eriksen: Er muss mit seiner Mannschaft die Heimreise aus Katar antreten. (Quelle: IMAGO/Matthias Koch)

Die erste richtige Toraktion hatte Australien nach einer Stunde – und direkt klingelte es: Ex-Bundesliga-Star Mathew Leckie dribbelte im Sechzehner drei dänische Spieler aus und schloss dann in die rechte untere Ecke ab. Schmeichel war chancenlos, der Außenseiter schoss sich in Führung. Auch im Anschluss zeigte Dänemark, das bei der EM 2021 noch bis ins Halbfinale kam, keinerlei Kreativität.

Die erste kleinere Torchance nach dem Rückstand hatte Dänemark in der 73. Minute: Nach einer Flanke brachte der eingewechselte Stürmer Andreas Cornelius den Ball per Kopf in Richtung Tor, verfehlte das Gehäuse aber um einige Meter. Die Australier schafften es in der Folge, "Danish Dynamite" weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Selbst in der sechsminütigen Nachspielzeit gelang Dänemark kein Torabschluss mehr. Einzig Cornelius köpfte in der fünften Minute der Extrazeit deutlich über das Gehäuse. Durch das leidenschaftliche Verteidigen verdienten sich die "Socceroos" den Einzug in die K.o.-Phase.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • WM live auf "MagentaTV"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
AustralienDänemarkWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website