Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Fußball-WM 2022: Cristiano Ronaldo sitzt gegen Schweiz nur auf der Bank


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Skiweltmeister in Lawine umgekommenSymbolbild für einen TextUmstrukturierung bei Aldi NordSymbolbild für einen TextJanuarwetter beunruhigt MeteorologenSymbolbild für einen TextDas ist Deutschlands Single-HochburgSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin Cindy Williams ist totSymbolbild für einen TextTränen bei deutschem WM-SiegerSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextFahrgäste stecken stundenlang in Zug festSymbolbild für einen TextSony entschuldigt sichSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star rechnet mit Kandidaten abSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nächste Demütigung: Ronaldo nur auf der Bank

Von dpa, Mey

Aktualisiert am 06.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Cristiano Ronaldo: Er sitzt gegen die Schweiz zunächst auf der Bank.
Cristiano Ronaldo: Er sitzt gegen die Schweiz zunächst auf der Bank. (Quelle: IMAGO/Takamoto Tokuhara)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Achtelfinale der WM trifft Portugal auf die Schweiz. Superstar Cristiano Ronaldo wird zunächst nicht von der Partie sein.

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos verzichtet im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz zunächst auf seinen Superstar Cristiano Ronaldo. Der Kapitän sitzt in der Partie am Dienstag im Lusail Stadion zunächst auf der Bank. Santos hatte Ronaldo am Tag zuvor öffentlich für sein Verhalten bei der Auswechslung im Spiel gegen Südkorea kritisiert, als der 37-Jährige schimpfend den Platz verlassen hatte. Ronaldo spielt in Katar zudem ein schwaches Turnier, kommt bislang auf ein Tor und noch keine Vorlage. Die Debatten um seine Vereinssuche überschatten zudem Portugals bisheriges Turnier.

Für den Superstar bringt Santos den 21 Jahre alten Gonçalo Ramos von Beginn an. Darüber hinaus vertraut der 68-Jährige weitestgehend wieder der Elf, die in den ersten beiden Spielen die Achtelfinal-Teilnahme perfekt gemacht hatte. So spielen von Beginn an wieder die Offensivkräfte Bruno Fernandes und Bernardo Silva, die zuletzt eine Pause erhalten hatten. Als linker Außenverteidiger beginnt wieder der Dortmunder Raphael Guerreiro.

Bei den Schweizern gibt es im Vergleich zum 3:2-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Serbien zwei Veränderungen: Der Gladbacher Yann Sommer kehrt nach einer Erkältung anstelle des Dortmunders Gregor Kobel ins Tor zurück. Zudem startet Mittelfeldspieler Edimilson Fernandes statt seines Mainzer Clubkollegen Silvan Widmer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
BankCristiano RonaldoPortugalSchweizSüdkorea
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website