t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr SportGolf

PGA Championship in St. Louis: Martin Kaymer muss wieder zittern


Golf-Star unter Druck: Kaymer muss wieder zittern

Von dpa
10.08.2018Lesedauer: 2 Min.
Martin Kaymer in St. Louis: Dem deutschen droht die nächste Enttäuschung bei einem Major-Turnier.
Martin Kaymer in St. Louis: Dem deutschen droht die nächste Enttäuschung bei einem Major-Turnier. (Quelle: Kyle Terada/USA Today Sports/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Deutschlands bestem Golfprofi droht zum dritten Mal hintereinander ein frühes Aus bei einem Major-Turnier. Auch Superstar Tiger Woods hat Probleme.

Martin Kaymer bangt nach einer mäßigen Auftaktrunde bei der 100. PGA Championship um den Cut. Der zuletzt formschwache 33-Jährige spielte am Donnerstag auf dem Par-70-Kurs in St. Louis eine 71er-Runde und kam zum Start des vierten und letzten Majorturniers des Jahres nur auf den geteilten 62. Rang. Immerhin vermied er mit einem Schlussspurt und zwei Birdies auf den letzten beiden Löchern Schlimmeres.

"Starkes Finish zu einer Auftakt-71. Es gibt für morgen noch einige Arbeit zu tun", schrieb Kaymer bei Instagram. Der erste Tag war in der Tat wechselhaft: Vier Bogeys standen insgesamt drei Birdies auf der Scorekarte des zweimaligen Major-Siegers gegenüber.

Woods nicht viel besser als Kaymer

Kaymer hatte 2010 bei der PGA Championship seinen umjubelten Premieren-Titel auf der lukrativen Tour gefeiert. Acht Jahre später steckt der Rheinländer in einem Formtief. Zuletzt verpasste er bei der US Open und der Open in Schottland jeweils den Cut. Die ehemalige Nummer eins rutschte auf Rang 130 der Weltrangliste ab und legte nun vor dem Jubiläumsturnier eine rund zweiwöchige Wettkampfpause ein, die ihn wieder in Schwung bringen sollte.


Die Führung auf dem Bellerive Country Club im US-Bundesstaat Missouri übernahm der US-Amerikaner Gary Woodland. Der 34-Jährige benötigte bei dem mit 10,5 Millionen Dollar dotierten Jubiläums-Event nur 64 Schläge und damit einen weniger als sein Landsmann Rickie Fowler auf Platz zwei.

Golf-Superstar Tiger Woods startete mittelmäßig in die PGA Championship. Der 42-Jährige spielte nach einem schwachen Auftakt mit einem Bogey und einem Doppel-Bogey immerhin noch eine Par-Runde.

Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website