Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Ungarischer Handball-Klub will Spielern nur noch Mindestlohn zahlen

MKB Veszprem macht Ernst  

Ungarischer Handball-Klub will Spielern nur noch Mindestlohn zahlen

27.03.2018, 17:25 Uhr | dpa, t-online.de

Ungarischer Handball-Klub will Spielern nur noch Mindestlohn zahlen. Ratlos: Veszprem-Trainer Ljubomir Vranjes droht im Achtelfinale der Handball-Champions-League das Aus.  (Quelle: dpa/Claus Bergmann)

Ratlos: Veszprem-Trainer Ljubomir Vranjes droht im Achtelfinale der Handball-Champions-League das Aus. (Quelle: Claus Bergmann/dpa)

Drastische Maßnahme im ungarischen Handball: Rekordmeister MKB Veszprem ist mit der Leistung seiner Spieler unzufrieden und will ihnen deshalb das Gehalt kürzen.

Der ungarische Handball-Rekordmeister MKB Veszprem geht seinen Profis und Trainer Ljubomir Vranjes ans Geld. Wegen der zuletzt schwachen Vorstellungen plant der Verein, bis zum Ende der Saison nur noch den Mindestlohn zu zahlen – das sind in Ungarn seit Anfang Januar 444,69 Euro im Monat.

Veszprems Niederlage gegen Skjern Handbold

Die Leistungen und die Einstellung seien in der laufenden Saison teilweise "inakzeptabel" gewesen. "Das ist den Traditionen eines Klubs unwürdig, der mehr als 40 Jahre alt ist", hieß es in der Mitteilung auf der Homepage.

Das Team von Vranjes, der im vergangenen Sommer von der SG Flensburg-Handewitt nach Ungarn gewechselt war, hatte zuletzt in der Champions League das Achtelfinal-Hinspiel bei Skjern Handbold in Dänemark mit 25:32 verloren. In der heimischen Liga liegt der Klub allerdings mit nur einer Niederlage in 23 Partien auf Platz eins. Veszprem will nach den kommenden Spielen entscheiden, ob die Gehaltskürzung umgesetzt wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal