• Home
  • Themen
  • Mindestlohn


Mindestlohn

Mindestlohn

Das ändert sich alles im Juli 2022

Der Juli bringt einige √Ąnderungen. Zum Beginn der zweiten Jahresh√§lfte gelten neue Regelungen, die Verbrauchern das Leben vereinfachen sollen.

Ein älteres Paar auf dem Gehweg (Symbolbild): Im Westen steigen die Renten ab dem 1. Juli um 5,35 Prozent, im Osten sogar um 6,12 Prozent.
Von Jule Damaske

Der Zoll hat im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Th√ľringen 411 Verfahren eingeleitet, weil Mindestl√∂hne unterschritten, gar nicht oder zu sp√§t gezahlt wurden.

Zoll

Berlins Taxifahrern steht das Wasser bis zum Hals. Seit Beginn der Pandemie ist ihre Zahl von 8.300 auf 5.846 gesunken. Ist die Branche noch zu retten?

Seit 44 Jahren auf Berlins Straßen unterwegs: Taxifahrer Rolf Feja.
Von Antje Hildebrandt

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) spricht im Interview √ľber die Rente, √ľber Grenzen von Entlastungen und die geplante¬†einj√§hrige Bildungszeit f√ľr Arbeitnehmer.¬†Da werde "nat√ľrlich kein Trommelkurs auf Gomera genehmigt".¬†

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will eine Bildungszeit f√ľr alle einf√ľhren.
Von Miriam Hollstein

Rolf M√ľtzenichs Lebensthema ist der Frieden. Jetzt muss der SPD-Fraktionschef in Kriegszeiten aufr√ľsten. Im Gespr√§ch sagt er, was das mit ihm macht ‚Äď und wer in der Ukraine vermitteln k√∂nnte.

Rolf M√ľtzenich: Der SPD-Fraktionschef spricht im Interview √ľber den Ukraine-Krieg und die Koalition.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, M. Hollstein, F. Reinbold

Bundeskanzler Olaf Scholz löst ein Wahlkampfversprechen ein: Der Mindestlohn steigt im Oktober auf zwölf Euro. Das wird sich auch in den anstehenden Tarifverhandlungen bemerkbar machen. 

Putzkraft in einem B√ľrogeb√§ude (Symbolbild): In Branchen ohne Tariflohn k√∂nnen sich die Angestellten ab Oktober √ľber den neuen Mindestlohn freuen.
Von Frederike Holewik

Geht man nach den Beliebtheitswerten, machen in der Regierung vor allem die Gr√ľnen einen herausragenden Job. Doch gilt das auch f√ľr die Umsetzung?¬†

Annalena Baerbock und Robert Habeck beim Parteitag der Gr√ľnen
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Der Mindestlohn kommt! Ab Oktober profitieren Millionen Arbeitnehmer von einem Stundenlohn von mindestens 12 Euro. Bei t-online berichten Studenten, Geringverdiener und Unternehmer, was das f√ľr sie bedeutet.¬†

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei einer Kundgebung vor dem Reichstagsgebäude: Am Freitag wurde der Mindestlohn von 12 Euro beschlossen.

Mit einigen seiner Minister hat Olaf Scholz kein Gl√ľck: Sie sorgen permanent f√ľr Negativ-Schlagzeilen. Bei Hubertus Heil ist das anders. Das liegt an seiner besonderen Methode.

Nähe zu Menschen herzustellen (hier im Bundestagswahlkampf), ist eines der Haupttalente von Hubertus Heil
Von Miriam Hollstein

Die Koalition aus CDU, SPD und FDP will das Vergabegesetz in Sachsen-Anhalt √§ndern. K√ľnftig sollen m√∂glichst nur noch solche Unternehmen bei √∂ffentlichen Auftr√§gen Geld kassieren, ...

t-online news

Der Sozialausschuss im Bundestag hat gr√ľnes Licht f√ľr die Erh√∂hung des Mindestlohns gegeben. Zum 1. Oktober sollen Arbeitnehmer k√ľnftig zw√∂lf Euro die Stunde verdienen. Kritik aber kommt vonseiten der Arbeitgeber.

Hubertus Heil: Das Gesetzesvorhaben des Arbeitsminister war eines der Versprechen der Ampelkoalition.

Steigende Nebenkosten, explodierende Spritpreise: Der rasante Inflationsanstieg macht vielen zu schaffen. Und jetzt geht es gar dorthin, wo es richtig weh tut: ans Kölsch. 

Eine Kellnerin schenkt K√∂lsch aus (Symbolbild): Nicht √ľberall steigt der Preis.
Von Tim Hildebrandt

Zum "Kampftag der Arbeiterklasse" fanden mehrere große Demonstrationen in Hamburg statt. Neben verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten wurde dabei immer wieder auch der russische Angriffskrieg thematisiert. 

Einsatzkräfte begleiten Demonstranten: Tausende Menschen demonstrierten am 1. Mai in Hamburg.
Von Jannis Große

Das Taxifahren in Hamburg wird teurer. Der Senat hat einen neuen Taxitarif beschlossen der ab 1. Juni gilt. Damit sollen faire Löhne und der wirtschaftliche Betrieb gesichert werden.

Taxis stehen bei Nacht vor dem Hamburger Hauptbahnhof (Symbolbild): Der Hamburger Senat hat einen neuen Taxentarif beschlossen, der ab dem 1. Juni 2022 gilt.

Der Fr√ľhling ist da und mit ihm zahlreiche Neuerungen. F√ľr die einen gibt es mehr Lohn, die anderen profitieren bei der Steuer ‚Äď und die n√§chsten zahlen drauf. Was f√ľr wen gilt.

Eine Frau trägt bei ihrem Einkauf eine FFP2-Maske: Nach dem 2. April könnte die gesetzliche Maskenpflicht im Einzelhandel fallen. Allerdings können die Geschäfte eine eigene Pflicht anordnen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website