Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: Drei Dinge, die für ein "Wintermärchen" sprechen


Im Video  

Drei Dinge, die für ein "Wintermärchen" sprechen

16.01.2019, 11:26 Uhr
Drei Dinge, die für ein Wintermärchen sprechen

Zwei Mal Drama, zwei unglückliche Unentschieden hintereinander: Trotzdem spricht einiges für ein langes Turnier für die DHB-Stars, meint t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl.

Nach zwei deutschen WM-Krimis: Das spricht für ein "Wintermärchen" unserer Handball-Stars. (Quelle: t-online.de)


Trotz einer Klasseleistung reicht es für die deutschen Handballer beim wichtigen WM-Spiel gegen Favorit Frankreich nur zu einem Remis. Trotzdem spricht einiges für ein langes WM-Turnier für die DHB-Stars, meint t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl.

Bis zur letzten Sekunde sah es für die deutsche Handball-Nationalmannschaft so aus, als ob die Überraschung gegen Weltmeister Frankreich drin ist. Doch quasi mit dem Abpfiff erzielte die "Équipe Tricolore" den Ausgleichstreffer zum 25:25



Kapitän Uwe Gensheimer verdeutlichte bei t-online.de seine Enttäuschung darüber: "Nach dem Spiel habe ich fünfmal gegen den Pfosten getreten." Doch trotz des verpassten Sieges macht die Leistung gegen Frankreich Hoffnung. Mehr im Video.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: