Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: Schock für Deutschland! WM-Aus für Martin Strobel


Verletzung gegen Kroatien  

Schock für Deutschland! WM-Aus für Spielmacher Strobel

21.01.2019, 21:26 Uhr | sid, t-online

Handball-WM 2019: Schock für Deutschland! WM-Aus für Martin Strobel. Martin Strobel wird auf einer Trage vom Feld getragen: Für Deutschlands Spielmacher ist die WM wegen einer Knieverletzung beendet. (Quelle: imago images/Eibner)

Martin Strobel wird auf einer Trage vom Feld getragen: Für Deutschlands Spielmacher ist die WM wegen einer Knieverletzung beendet. (Quelle: Eibner/imago images)

WM-Drama um Martin Strobel: Der Spielmacher der deutschen Handballer verletzt sich in der WM-Hauptrunde gegen Kroatien schwer – und muss ins Krankenhaus gebracht werden.

Nationalspieler Martin Strobel fällt wegen einer Knieverletzung für den Rest der Handball-WM aus. Der 32 Jahre alte Spielmacher des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten erlitt im Hauptrundenspiel gegen Kroatien in der neunten Minute einen Innenbandriss und einen Kreuzbandriss im linken Knie, wie der DHB in der Nacht mitteilte. Noch während des Spiels musste er ins Krankenhaus transportiert werden.

Verdacht auf Kreuzbandriss

"Es hat mich leider hart erwischt", teilte Strobel mit. "Ich glaube an diese Mannschaft und wünsche den Jungs für das weitere Turnier, dass sie ihren Weg gehen." Die Verletzung war ohne Gegnereinwirkung passiert.
    

Strobel gehörte im bisherigen Turnierverlauf zu den Leistungsträgern im deutschen Team. Er gilt im Angriffsspiel als verlängerter Arm von Bundestrainer Christian Prokop.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: