Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Australian Open: Angelique Kerber wohl rechtzeitig fit

Nach Oberschenkel-Verletzung  

Kerber wohl rechtzeitig fit für Melbourne

17.01.2020, 09:11 Uhr | dpa, sid

Australian Open: Angelique Kerber wohl rechtzeitig fit. Angeschlagen: Angelique Kerber (li.) musste sich beim Turnier in Adelaide behandeln lassen. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Angeschlagen: Angelique Kerber (li.) musste sich beim Turnier in Adelaide behandeln lassen. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Am Mittwoch musste Angelique Kerber ihr Match beim Turnier in Adelaide wegen einer Oberschenkel-Verletzung aufgeben. Zu ihrem Start bei den am Montag beginnenden Australian Open äußerte sie sich nun zuversichtlich, dämpfte aber gleich die Erwartungen.

Angelique Kerber sieht ihren Start bei den Australian Open trotz ihrer Oberschenkelverletzung nicht gefährdet. "Ich bin zuversichtlich, dass ich das hinbekomme", sagte die beste deutsche Tennisspielerin am Freitag in Melbourne und zeigte sich erleichtert, nicht gleich am ersten Turniertag am Montag gefordert zu sein: "Ich bin froh, dass ich am Dienstag spiele. Das hilft mir schon viel." Beim ersten Grand-Slam-Turnier der neuen Saison wird die Weltranglisten-18., die am Samstag ihren 32. Geburtstag feiert, zunächst auf eine Qualifikantin treffen.

Am Mittwoch hatte Kerber in ihrem Achtelfinal-Match beim WTA-Turnier in Adelaide gegen Dajana Jastremska aus der Ukraine aufgegeben. "Der Schmerz war da, und ich wollte auch nicht zu viel riskieren", sagte Kerber und sprach von einer Verhärtung in der hinteren Oberschenkel-Muskulatur.

Auch aufgrund des schwachen Saisonstarts will sich die dreimalige Grand-Slam-Siegerin nicht zu sehr unter Druck setzen. "Ich kann noch nicht ganz einschätzen, wo ich gerade stehe", sagte sie. "Ich will mir ein bisschen Zeit geben, zurückzukommen, meinen Rhythmus zu finden. Es ist mehr ein Prozess für das ganze Jahr."

Kerber: "Habe keine großen Erwartungen"

Daher dämpfte sie auch gleich die Erwartungen. "Ich schaue erst mal von Runde zu Runde", sagte die Kielerin und betonte: "Ich habe keine großen Erwartungen."

Kerber hatte in der ersten Runde in Adelaide ihren ersten Sieg in diesem Jahr geschafft, nachdem sie zuvor in Brisbane gleich in ihrem Auftaktmatch gescheitert war. In der Saisonvorbereitung hatte sich die Australian-Open-Siegerin von 2016 bei einem Einladungsturnier auf Hawaii beim Aufwärmen verletzt und war zum Endspiel nicht angetreten.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal