Sie sind hier: Home > Sport >

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Freitag

Vorschau  

Das bringt der Wintersport am Freitag

28.02.2020, 07:22 Uhr | dpa

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Freitag. Liegt bei der Skeleton-WM in Altenberg in Führung: Christopher Grotheer.

Liegt bei der Skeleton-WM in Altenberg in Führung: Christopher Grotheer. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

SKELETON

Weltmeisterschaften in Altenberg

09.30 Uhr, Damen Läufe 1 und 2 13.00 Uhr, Herren, Läufe 3 und 4

Dien deutschen Herren winkt kompletter WM-Medaillensatz. Nach den ersten beiden Läufen führt Christopher Grotheer vom BRC Thüringen vor dem Winterberger Alexander Gassner und dem Lokalmatadoren Axel Jungk vom BRC Sachsen Oberbärenburg das Klassement an. Die Skeleton-Pilotinnen tragen ihre ersten beiden Läufe aus. Tina Hermann aus Königssee sowie Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland und Sophia Griebel vom RT Suhl hatten bei der letzten WM in Whistler 2019 die Medaillen unter sich aufgeteilt.

SKI ALPIN

Weltcup in Hinterstoder, Österreich

Alpine Kombination, Herren

Slalom 10.00 Uhr (Eurosport und sportschau.de) Super-G 13.30 Uhr (Eurosport und sportschau.de)

Zum Weltcup-Auftakt in Hinterstoder geht es gleich um eine kleine Kristallkugel: In der Kombination steht der letzte von drei Events des Winters an. Alexis Pinturault ist Favorit, der Franzose hat in der Disziplinwertung 68 Punkte Vorsprung auf den Norweger Aleksander Aamodt Kilde. Für das deutsche Team wurden Thomas Dreßen, Andreas Sander und Romed Baumann gemeldet - allerdings dürften die drei die Kombi vor allem als Testfahrt für den Super-G am Samstag nutzen.

SKISPRINGEN

Herren, Weltcup in Lahti, Finnland

17.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Zum Auftakt des Wettkampf-Triples in Finnland steht für die Skispringer die Qualifikation und anschließend direkt ein Einzelwettbewerb auf dem Programm. Das deutsche Aufgebot wird vom Gesamtweltcupzweiten Karl Geiger angeführt. Der 27 Jahre alte Oberstdorfer bewies mit einem Sieg und einem zweiten Platz am vergangenen Wochenende im rumänischen Rasnov, dass im Zweikampf um das Gelbe Trikot mit dem derzeit führenden Österreicher Stefan Kraft mit ihm zu rechnen ist. "Ich bin gern dort, ich freue mich auf Lahti", sagte Geiger vor dem Weltcup. An diesem Freitag wird das zu Beginn der Saison ausgefallene Ruka-Springen nachgeholt - daher finden an drei aufeinanderfolgenden Tagen drei Wettkämpfe statt.

EISSCHNELLLAUF

Weltmeisterschaften Mehrkampf und Sprint-Mehrkampf in Hamar, Norwegen

17.30 Uhr 500 und 1000 Meter, Damen und Herren

Erstmals werden die Mehrkampf-WM und die Sprint-WM zum selben Zeitpunkt am selben Ort ausgetragen. Zum Auftakt sind im Wikingerschiff von Hamar aber nur die Eissprinter und -Sprinterinnen aktiv. Für sie steht die erste Hälfte des Sprint-Vierkampfes mit 500 und 1000 Metern auf dem Programm. Nico Ihle und Joel Dufter rechnen sich Chancen auf vordere Platzierungen aus. Hendrik Dombek und Katja Franzen kommen als Lernende in die norwegische Olympia-Arena.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal