Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Triathlon um die Welt: Extrem-Sportler Deichmann schwamm bereits 456 Kilometer

Triathlon um die Welt  

Extremsportler schwamm bereits 456 Kilometer

26.11.2020, 10:31 Uhr | sid

Triathlon um die Welt: Extrem-Sportler Deichmann schwamm bereits 456 Kilometer . Jonas Deichmann: Der Extrem-Sportler ist bereits über 456 Kilometer geschwommen.  (Quelle: imago images/Matthias Wjst)

Jonas Deichmann: Der Extremsportler ist bereits über 456 Kilometer geschwommen. (Quelle: Matthias Wjst/imago images)

Sein Ziel will er im September 2021 erreichen, doch den ersten Teil seines Triathlons hat Extremsportler Jonas Deichmann bereits hinter sich. Nach 54 Tagen im Wasser wechselte er nun aufs Fahrrad.

Extremtriathlet Jonas Deichmann hat den ersten Teil seines Triathlons um die Welt erfolgreich absolviert. Nach 54 Tagen und insgesamt 456 Kilometern im Wasser beendete der Münchner die historisch längste unbegleitete Schwimmstrecke und stieg im Hafen der Altstadt von Dubrovnik aus dem Wasser. Empfangen wurde er an der bekannten Kulisse der Erfolgsserie "Game of Thrones" vom lokalen Triathlonklub, einigen Wasserballspielern sowie zahlreichen kroatischen Medienvertretern.

"Es war eine unglaubliche Erfahrung mit vielen schönen Momenten, aber es waren auch die härtesten Wochen meines Lebens", schrieb Deichmann bei Instagram: "Doch die härtesten Momente sind die schönsten Erinnerungen." Die Schwimmstrecke war jedoch bloß der erste Teil seines nie dagewesenen Triathlonprojekts. Es folgen 21.600 Kilometer Radfahren und 5.040 Kilometer Laufen – eine Weltreise in 120 Ironman-Strecken.

Aktuelle Bestmarke soll um Fünffaches geschlagen werden 

Wenn alles nach Plan läuft, wird er die Bestmarke für den längsten absolvierten Triathlon nach eigenen Angaben um "das Fünf- bis Sechsfache schlagen". Nach dem Ausstieg aus dem Wasser hatte Deichmann keine Zeit zu verlieren, schließlich hatte er sein erstes Zwischenziel wegen einer Zwangspause durch schlechtes Wetter erst ein paar Tage später als geplant erreicht.

Unmittelbar nach dem Schwimmen ging es am Mittwoch aufs Fahrrad – ein Wechsel von der Hass- in die Lieblingsdisziplin. Über Montenegro, Albanien, Mazedonien, Bulgarien und die Türkei soll ihn sein Weg bis nach Sibirien führen, wo ihn im Dezember Durchschnittstemperaturen von minus 40 Grad Celsius erwarten. Nach der Fahrradstrecke stehen für den 33-Jährigen quer durch die USA noch 120 Marathons auf dem Programm, das Ziel in München will Deichmann zwischen September und November 2021 erreichen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: