• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Turnier in Doha: Aus für Mischa Zverev in Qualifikation für Australian Open


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextWetter: Hier wird es jetzt am wärmstenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextDFB-Star vor Wechsel in die Premier LeagueSymbolbild für einen TextDrogenhandel bei Gabalier-KonzertSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Show: Dramatische NiederlageSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Aus für Mischa Zverev in Qualifikation für Australian Open

Von dpa
Aktualisiert am 11.01.2021Lesedauer: 1 Min.
In Doha in der ersten Runde ausgeschieden: Mischa Zverev.
In Doha in der ersten Runde ausgeschieden: Mischa Zverev. (Quelle: Marius Becker/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Doha (dpa) - Mischa Zverev ist in der Qualifikation für die Australian Open bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der ältere Bruder von Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev verlor in Doha gegen den Italiener Gian Marco Moroni mit 6:4, 3:6, 0:6.

Das frühe Aus kam unter anderem auch für Rudi Molleker, der dem Kanadier Peter Polansky nach hartem Kampf mit 7:6 (10:8), 5:7, 3:6 unterlag. Den Sprung in die zweite Runde schafften dagegen Julian Lenz und Yannick Maden. Am Vortag hatten bereits Cedrik-Marcel Stebe, Maximilian Marterer und Dustin Brown ihre ersten Begegnungen gewonnen.

Bei den Damen überstand nach Antonia Lottner auch Katharina Gerlach die erste Runde. Die 22 Jahre alte Tennisspielerin aus Essen setzte sich am Montag etwas überraschend gegen die an Nummer acht gesetzte Schweizerin Stefanie Voegele mit 6:3, 6:4 durch. Um in Melbourne dabei zu sein, sind drei Siege nötig.

Wegen der Coronavirus-Pandemie und der Einreise-Bestimmungen nach Australien findet die Qualifikation in diesem Jahr nicht in Melbourne statt. Nach den Wettbewerben in Katar (Herren) beziehungsweise Dubai (Damen) sollen die Profis dann mit ihren reduzierten Betreuerteams zwischen dem 15. und 17. Januar nach Melbourne reisen und sich dort für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Tyson Fury kündigt Box-Comeback an
Alexander ZverevDeutschlandMelbourneMischa Zverev
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website