Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild für einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild für einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild für einen TextWie russische Staatsmedien über den Krieg berichtenSymbolbild für einen TextDiese Sperrungen gelten für Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild für einen TextUnter Tränen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextNächster Dämpfer für Flughafen BERSymbolbild für einen TextAmira Pochers Brüste nach Show kleinerSymbolbild für einen TextTech-Aktie reißt Wall Street nach untenSymbolbild für einen TextMehrere Schwerverletzte nach Sprung von ZugSymbolbild für einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-Geständnis

Wilander glaubt an Zverev als Nummer eins

Von dpa
Aktualisiert am 26.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Der ehemalige Tennisprofi Mats Wilander.
Der ehemalige Tennisprofi Mats Wilander. (Quelle: Angelika Warmuth/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Melbourne (dpa) - Der ehemalige Tennisprofi Mats Wilander hält Alexander Zverev trotz des frühen Ausscheidens bei den Australian Open für die wahrscheinliche künftige Nummer eins der Welt.

"Ich wäre nicht überrascht, wenn Alexander Zverev ganz oben steht", sagte der 57 Jahre alte Schwede der "Sport Bild" auf die Frage, auf wen er als Weltranglisten-Ersten in fünf Jahren wetten würde. Zverev sei für ihn die erste Wahl: "Er hat den Aufschlag, die Entschlossenheit und den Willen zu arbeiten. Daher wird er lernen, auf allen Belägen, bei allen Grand Slams stark zu spielen."

Als Titelkandidat war Zverev am vergangenen Sonntag im Achtelfinale der Australian Open ausgeschieden. Der 24 Jahre alte Hamburger müsse "selbstbewusster" sein und solle sich darauf konzentrieren, "konstanter aggressiv zu spielen", sagte der ehemalige Weltranglisten-Erste Wilander: "Mit seinem harten Aufschlag und seinen Grundschlägen kann er Leute vom Platz fegen. Aber wenn das nicht funktioniert, weicht er freiwillig zurück, steht weiter hinten und wird zu passiv. Das machen große Champions nicht!"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Über 26 Meter: Deutscher Surfer reitet bislang höchste Welle
Alexander ZverevMelbourne
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website