• Home
  • Sport
  • PGA Championship: McIlroy führt - Harter Auftakt für Tiger Woods


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextItalienischer Multimilliardär ist totSymbolbild für einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild für einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild für einen TextEintracht-Trainer spricht über GötzeSymbolbild für einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild für einen TextLucien Favre hat einen neuen JobSymbolbild für einen TextCathy Hummels befeuert GerüchteSymbolbild für einen TextMercedes: Ende für beliebtes ModellSymbolbild für einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild für ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild für einen TextNeukölln: Massenschlägerei in FreibadSymbolbild für einen Watson TeaserFlughafen-Chaos wird im Juli schlimmerSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

McIlroy führt - Harter Auftakt für Tiger Woods

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Der Nordire Rory McIlroy chippt am sechsten Loch auf das Grün.
Der Nordire Rory McIlroy chippt am sechsten Loch auf das Grün. (Quelle: Matt York/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tulsa (dpa) - Golf-Profi Rory McIlroy hat an einem harten Tag für Superstar Tiger Woods zum Start bei der 104. PGA Championship die Führung übernommen. Der Nordire spielte im Southern Hills Country Club im US-Bundesstaat Oklahoma eine 65er-Runde und blieb damit fünf Schläge unter Par.

Woods, der die erste Runde gemeinsam mit dem Nordiren und Jordan Spieth absolvierte, strauchelte nach sehr gutem Start dagegen und hatte sichtlich Probleme mit seinem operierten Bein. Bei seinem zweiten PGA-Turnier seit dem schweren Autounfall verbuchte er am Ende eine 74er Runde und muss damit am Freitag wie Martin Kaymer, der 76 Schläge brauchte, um den Cut bangen. Alex Cjeka spielte eine 72er Runde.

"Mein Bein hat sich nicht so gut angefühlt wie ich es gerne gehabt hätte", sagte Woods nach dem Auftakt. Zwei frühe Birdies hatten die Fans zum Jubeln gebracht, danach aber klappte nicht mehr viel für den 15-maligen Major-Sieger. "Ich kann es einfach nicht belasten. Belasten tut weh, Abdrücken tut weh, Laufen tut weh, Drehen tut weh", sagte er mit einem gequälten Lächeln. Woods hatte bei seinem Comeback beim Masters in Augusta einen unter den Umständen bemerkenswerten 47. Platz belegt und vor dem Start in Tulsa selbstbewusst gesagt, er glaube, er sei stärker als im April.

McIlroy dagegen konnte zufrieden Auskunft geben über Tag eins. "Es hat sich sehr gut angefühlt", sagte er dem US-Fernsehen. "Ich bin hier in guter Form angereist, ich wusste also, dass mein Spiel da ist und es nur darum ging, mein Spiel umzusetzen." Vor der zweiten Runde am Freitag hat McIlroy einen Schlag Vorsprung auf die Amerikaner Will Zalatoris und Tom Hoge. Justin Thomas liegt mit zwei Schlägen Rückstand auf dem geteilten vierten Rang. Der zuletzt so überragende Masters-Sieger Scottie Scheffler strauchelte etwas und liegt mit einem Schlag über Par auf dem geteilten 38. Platz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rekord-Etappensieger fehlt bei der Tour
Martin Kaymer
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website