• Home
  • Sport
  • Handball-Bundesliga: Lübbecke steigt ab - Magdeburg gewinnt Ost-Derby


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Lübbecke steigt ab - Magdeburg gewinnt Ost-Derby

Von dpa
09.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Lukas Mertens (M) war mit Meister Magdeburg auch in Leipzig nicht aufzuhalten.
Lukas Mertens (M) war mit Meister Magdeburg auch in Leipzig nicht aufzuhalten. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa) - Die Handballer des TuS N-Lübbecke stehen als erster Absteiger aus der Bundesliga fest.

Zwar gewann die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic mit 21:20 (9:12) gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Da sich der ostwestfälische Rivale TSV GWD Minden mit 22:21 (13:12) gegen den HC Erlangen durchsetzte, muss der TuS nach nur einem Jahr die erste Liga wieder verlassen.

Für Minden ist der Sieg quasi gleichbedeutend mit dem Ligaverbleib. Vor dem letzten Spieltag am Sonntag liegt das Team von Coach Frank Carstens zwei Punkte und 42 Tore vor dem HBW Balingen-Weilstetten. Die Schwaben haben kaum noch eine realistische Chance auf die Rettung. Großer Rückhalt der Mindener war einmal mehr Torhüter Malte Semisch mit elf Paraden.

Meister Magdeburg gewinnt Ost-Derby

Der SC Magdeburg, der bereits in der vergangenen Woche den Gewinn der zweiten gesamtdeutschen Meisterschaft gefeiert hatte, setzte sich im Ost-Derby mit 36:31 (17:16) gegen den SC DHfK Leipzig durch. Die Sachsen hielten das Spiel bis zum 28:30 (52.) offen, ehe sich der Magdeburger Tempo-Handball durchsetzte. Aufsteiger HSV Hamburg verlor sein Heimspiel gegen den TVB Stuttgart mit 27:32 (13:16).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Die neue Stärke des FC Bayern
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
MagdeburgMinden
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website