Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Usain Bolt verkündet Probetraining beim BVB im März


Sprintstar will Fußballer werden  

Bolt kündigt Probetraining beim BVB an

08.01.2018, 16:50 Uhr | sid, dpa

Usain Bolt verkündet Probetraining beim BVB im März. Usain Bolt in schwarz-gelb bei der Leichtathletik-WM: Im März wird der Jamaikaner das Trainingsdress von Borussia Dortmund tragen. (Quelle: dpa/Martin Rickett)

Usain Bolt in schwarz-gelb bei der Leichtathletik-WM: Im März wird der Jamaikaner das Trainingsdress von Borussia Dortmund tragen. (Quelle: Martin Rickett/dpa)

Usain Bolt macht Ernst: Die jamaikanische Sprint-Legende will nach seinem Karriereende auf den Fußball umsteigen und kündigt ein Probetraining bei Borussia Dortmund an. Er träumt allerdings davon, für einen anderen Klub zu spielen.

Der achtfache Olympiasieger Usain Bolt träumt weiter von einer Karriere als Profifußballer und wird nach eigenen Angaben im März beim Bundesligisten Borussia Dortmund vorspielen. "Wenn Dortmund sagt, dass ich gut genug bin, bleibe ich dran und trainiere hart", sagte der 31-jährige Jamaikaner der britischen Tageszeitung "Daily Express". BVB-Marketingdirektor Carsten Cramer sagte am Montag im Trainingslager der Dortmunder in Spanien, das geplante Probetraining sei "noch nicht terminiert".

Bolt, der seine Leichtathletik-Laufbahn nach den Weltmeisterschaften im August beendet hatte, zieht dem BVB allerdings einen anderen Klub vor, sollte es mit dem Umstieg klappen. "Einer meiner größten Träume ist es, bei Manchester United zu unterschreiben", sagte der elffache Weltmeister.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan von t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Bolt: "Das macht mich nervös"

Dem Test in Dortmund fiebert Bolt entgegen. "Das macht mich nervös", sagte der 100- und 200m-Weltrekordler: "Eigentlich werde ich nicht nervös. Aber diesmal ist es etwas anderes, es ist Fußball." Er werde Zeit zur Eingewöhnung brauchen, "aber dann wird es laufen". Bolt wird vom gleichen Ausrüster (Puma) gesponsert wie DFB-Pokalsieger BVB.

Bolt hat bereits Kontakt zum früheren ManUnited-Teammanager Alex Ferguson aufgenommen. "Ich habe ihm gesagt, dass er ein gutes Wort für mich einlegen soll. Er sagte mir, dass er schauen will, was er tun kann, wenn ich fit genug sein sollte."

Quellen:
- Nachrichtenagenturen sid, dpa
- Bericht "Daily Express"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe