Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Diamond-League-Meeting - 7,07 Meter: Weitspringerin Mihambo glänzt in Rom


Diamond-League-Meeting  

7,07 Meter: Weitspringerin Mihambo glänzt in Rom

06.06.2019, 21:38 Uhr | dpa

Diamond-League-Meeting - 7,07 Meter: Weitspringerin Mihambo glänzt in Rom. Glänzte in Rom: Malaika Mihambo.

Glänzte in Rom: Malaika Mihambo. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Europameisterin Malaika Mihambo hat einen glänzenden Start in ihre internationale Freiluft-Saison hingelegt und gehört nun als achte deutsche Weitspringerin zum Sieben-Meter-Club.

Die 25-Jährige aus Schwetzingen gewann beim Diamond-League-Meeting in Rom mit der Jahresweltbestleistung von 7,07 Metern. In einem hochkarätigen Feld verwies Mihambo Dreisprung-
Olympiasiegerin Caterine Ibarguen aus Kolumbien (6,87 Meter) schon deutlich auf Platz zwei. Dritte wurde die 32 Jahre alte Weitsprung-Olympiasiegerin Brittney Reese aus den USA (6,76).

"Ich bin überglücklich", sagte Mihambo nach ihrem Sieg. "Ich bin mit meinem Co-Trainer Sören Eisenhofer hier. Aber mein Coach hat mir gesagt, es sei schon okay, wenn ich ohne ihn persönliche Bestleistung springe", meinte die Studentin. Damit zählt die Olympia-Vierte auch bei der Wüsten-Weltmeisterschaft der Leichtathleten vom 27. September bis 6. Oktober in Doha zu den Medaillenkandidatinnen.

Für Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong reichte es zuvor beim zweiten Diamond-League-Meeting, bei dem ihre Disziplin auf dem Programm stand, nur zu Platz fünf. Die 25-Jährige aus Zweibrücken kam auf 63,02 Meter und erfüllte damit zum zweiten Mal die WM-Norm für Doha (61,50). Shanghai-Siegerin Lyu Huihui gewann auch bei der Golden Gala in Rom: Die Chinesin setzte sich mit 66,67 Metern klar vor der zweitplatzierten Türkin Eda Tugsuz (64,51) durch und verfehlte ihre eigene Jahresweltbestmarke nur um gut einen Meter.

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko verpasste einen Podestplatz deutlich. Mit 2,19 Metern reichte es für den 27-Jährigen von Bayer Leverkusen nur zum achten Rang. Auch er hatte die WM-Norm von 2,30 Meter bereits erfüllt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal