• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Leichtathletik
  • Wegen Korruption: Ex-IAAF-Chef Diack soll Prozess gemacht werden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild für einen TextTalk von Maischberger fällt ausSymbolbild für einen TextSchlagerstars sorgen für SensationSymbolbild für einen TextNawalny muss unter Putin-Porträt sitzenSymbolbild für einen TextFußball-Traditionsklub verkauftSymbolbild für einen TextRekordpreise für Lufthansa-TicketsSymbolbild für ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild für einen TextNächste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild für einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild für einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild für einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Boris BeckerSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Ex-IAAF-Chef Diack soll Prozess gemacht werden

Von dpa
Aktualisiert am 24.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Ex-IAAF-Chef Lamine Diack soll der Prozess gemacht werden.
Ex-IAAF-Chef Lamine Diack soll der Prozess gemacht werden. (Quelle: Michael Kappeler./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Paris (dpa) - Der frühere Präsident des Leichtathletik-
Weltverbandes IAAF, Lamine Diack, soll in Frankreich wegen Korruption auf die Anklagebank.

Ermittlungsrichter ordneten einen Prozess gegen den 86 Jahre alte Senegalesen und seinen Sohn Papa Massata Diack an, wie am Montag aus Pariser Justizkreisen bekannt wurde. Das bedeutet noch nicht definitiv, dass es auch zu einem Prozess kommen wird – die Betroffenen können die Entscheidung vor Gericht anfechten. Die IAAF war wegen der Machenschaften von Lamine Diack, Papa Massata Diack und anderen vor Jahren in eine tiefe Krise geraten.

Die auf Finanzfälle spezialisierte Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Gerichtsprozess in Paris beantragt. Bei Lamine Diack geht es um die Vorwürfe der Bestechung und der Geldwäsche. Der Ex-Spitzenfunktionär soll in seiner Amtszeit von 1999 bis 2015 Dopingfälle gegen Geldzahlungen vertuscht haben. Gegen Papa Massata Diack liegt seit 2015 ein Haftbefehl vor. Ihm wird unter anderem Beihilfe zur Bestechung vorgeworfen. Die Termine für die Anhörungen stehen noch nicht fest. Seit 2015 führt der britische Olympiasieger Sebastian Coe den Weltverband an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Pure Aggression" – Unbekannter schlägt Athleten kurz vor Rennen
FrankreichParis
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website