Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Paralympics: Rote Fahne stoppt Bronzewurf von Kugelstoßer Schulze


Paralympics  

Rote Fahne stoppt Bronzewurf von Kugelstoßer Schulze

01.09.2021, 07:18 Uhr | dpa

Paralympics: Rote Fahne stoppt Bronzewurf von Kugelstoßer Schulze. Verpasste in Tokio nur knapp eine Medaille: Kugelstoßer Mathias Schulze.

Verpasste in Tokio nur knapp eine Medaille: Kugelstoßer Mathias Schulze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa. (Quelle: dpa)

Tokio (dpa) - Kugelstoßer Mathias Schulze hat eine Medaille bei den Paralympics knapp verpasst. 

Der 33-Jährige stieß am Mittwoch im Olympiastadion von Tokio in seinem letzten Wurf die Kugel an die 16-Meter-Marke auf den Bronzerang, doch sein Versuch wurde für ungültig erklärt. "Ich freu' mich wie ein Affe und dann seh ich die scheiß rote Fahne. Derzeit ist es sehr, sehr ernüchternd", sagte Schulze nach dem Wettkampf niedergeschlagen. Mit 15,60 Meter hatte er zuvor eine persönliche Bestleistung gestoßen. 

Paralympicssieger wurde der Kanadier Greg Stewart (16,75 Meter), vor dem Russen Nikita Prochorow (16,29) und dem US-Amerikaner Joshua Cinnamo (15,90).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: