Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

Abpfiff 2. Halbzeit: Karlsruhe - Hannover 1:0

Karlsruhe

Hannover

1:0
(0:0)
65. Kingsley Schindler (ET)
1:0
Anst.: 27.01.2021, 20:30
Schiedsrichter: M. Petersen
Zuschauer: -
Stadion: Wildparkstadion
Letzte Aktualisierung • 12:00:32 PM
Nach SpielendeDas war es von dieser Stelle. Machen Sie es gut, auf Wiedersehen.
Nach SpielendeAm Sonntag ist Karlsruhe in Bochum gefragt, während es Hannover einen Tag später mit dem VfL Osnabrück aufnehmen wird.
Nach SpielendeIn einem durch den tiefen Platz geprägten Spiel kamen die Gäste aus Hannover zu mehr klaren Chancen. Sie müssen sich nun ihre schlechte Chancenauswertung ankreiden lassen, weil Kingsley Schindler nach 65 Minuten ein vermeidbares Eigentor unterlief. Der KSC hatte bis dahin nicht viele klare Tormöglichkeiten kreiert, bekam wegen offensiver agierenden 96ern in der Folge aber ein paar Chancen auf das 2:0. Den wohl größten Anteil am Karlsruher Sieg hatte Keeper Gersbeck, der in mehreren Situationen stark parierte. Durch diesen Erfolg schiebt sich der KSC auf den 6. Platz, Hannover rutscht auf den 8. Rang ab.
Abpfiff
90. Minute (+4)Schluss! Der Karlsruher SC gewinnt 1:0 gegen Hannover 96.
Auswechslung
90. Minute (+2)Babacar Gueye für Philipp Hofmann ist wohl der letzte Wechsel der Partie.
90. Minute (+1)Es sollen drei Minuten nachgespielt werden.
Auswechslung
89. MinuteFür die letzten Minuten und verzweifelten hohen Bälle kommt Defensivmann Baris Basdas auf den Rasen. Niklas Hult hat Feierabend.
Auswechslung
86. MinuteLukas Fröde kommt beim KSC für Marvin Wanitzek.
83. MinuteAuf der anderen Seite bricht Lorenz auf dem linken Flügel durch, dringt in den Strafraum ein und passt in die Mitte zu Hofmann. Der schließt aus elf Metern ab, trifft das Leder jedoch nicht richtig. Auch hier vereitelt der Keeper durch eine starke Reaktion das Gegentor.
80. MinuteEin weiter Ball springt Kobald im Laufduell mit Weydandt aufs Knie und von dort aus in den Lauf des Angreifers. Im Strafraum angekommen, zieht Weydandt sofort ab, scheitert aber am weit aus seinem Kasten geeilten Gersbeck.
74. MinuteGleich bleibt regulär nur noch eine Viertelstunde. Hannover hat es nun natürlich eilig beim Spiel nach vorne, was der Genauigkeit der Aktionen nicht gerade zuträglich ist.
Auswechslung
71. MinuteAußerdem kommt Patrick Twumasi für Dominik Kaiser.
Auswechslung
71. MinuteKocak wechselt offensiv: Hendrik Weydandt ersetzt Kingsley Schindler.
68. MinuteAuch wenn 96 in der zweiten Hälfte nur streckenweise Dominanz ausstrahlte, ist der Gegentreffer nach einer der stärksten Phasen der Niedersachsen gefallen und somit durchaus unglücklich - selbst wenn man davon absieht, dass es ein Eigentor war.
Eigentor!
65. MinuteTooor! KARLSRUHER SC - Hannover 96 1:0. Eine Ecke führt zum Tor: Heise bringt die Kugel auf den ersten Pfosten, dort lenkt Kingsley Schindler sie mit dem Kopf über seinen eigenen Keeper hinweg ins Tor. Das ist bitter.
Auswechslung
63. MinuteErster Wechsel bei Hannover: Florent Muslija für Valmir Sulejmani.
59. MinuteBei der anschließenden Ecke köpft Hübers auf die untere rechte Ecke, Gersbeck packt sicher zu.
58. MinuteHaraguchi hat mal eine Idee und steckt den Ball am Sechzehner wunderbar für Ducksch durch. Der geht einen Schritt und steht vor Keeper Gersbeck, seinen Schuss aus elf Metern bringt der Angreifer nicht am KSC-Schlussmann vorbei.
54. MinuteDie Partie rumpelt momentan so vor sich hin - und plötzlich hat Gordon die Großchance! Eine Ecke von rechts bugsiert der Abwehrmann in der Mitte per Kopf nur einen halben Meter am rechten Winkel vorbei.
50. Minute96 startet druckvoll in die zweite Hälfte. In den Duellen im Mittelfeld setzen sich die Gäste häufig clever durch.
Anpfiff
46. MinuteEs geht weiter.
Auswechslung
46. Minute... und Benjamin Goller kommt für Alexander Groiß.
Auswechslung
46. MinuteEichner bringt zwei neue Spieler zum Wiederanpfiff: Marc Lorenz ersetzt Dominik Kother ...
In einer spielerisch recht ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Hannoveraner leichte Vorteile bei der Kreation von Chancen, auf das Tor kam der Ball aber kaum mal. Weil das auch auf den KSC bei dessen seltenen Ausflügen in den Gäste-Strafraum zutraf, ist das 0:0 kein überraschendes Zwischenergebnis. Auch durch den schwer bespielbaren Rasen bedingt fehlte es im letzten Drittel auf beiden Seiten noch ein wenig an Präzision.
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+1)Pause. Nach 45 Minuten steht 0:0
45. MinuteFür den KSC taucht Choi rechts in der Box auf. Aus vollem Lauf gibt er einen Schuss ab, der erste der Hausherren auf den Kasten von Esser. Im kurzen Eck ist der 96-Schlussmann zur Stelle und wehrt ab.
43. MinuteDie letzten Minuten der ersten Hälfte laufen. Hannover lässt den Ball laufen, findet dabei keinen Weg durch die KSC-Hälfte und bindet deswegen Keeper Esser mit ein.
40. MinuteIm Anschluss an einen Standard segelt eine Haraguchi-Flanke an den Fünfer, von wo Hübers seinen Kopfball völlig freistehend links neben das Tor setzt. Der 96-Abwehrchef rauft sich die Haare, dann ertönt der Pfiff - es war Abseits, also alles halb so wild.
Gelbe Karte
38. MinuteFür Meckern kassiert Jerome Gondorf Gelb.
36. MinuteAuch der suboptimale Zustand des Rasens macht den Mannschaften beim flachen Passspiel zu schaffen. Das wird im Laufe des Abends eher nicht besser werden. Immerhin sollte aber mittlerweile ein gewisser Lerneffekt bei den Akteuren eingesetzt haben.
32. MinuteEine gute halbe Stunde ist inzwischen gespielt. Die leichte Überlegenheit Hannovers hat weiterhin Bestand, in Sachen Torchancen haben beide Teams aber noch Luft nach oben.
Gelbe Karte
29. MinuteFür eine Grätsche gegen Thiede sieht Timo Hübers die Gelbe Karte.
27. MinuteHult schiebt auf links weit nach vorne, der Linksverteidiger der Gäste schickt eine weite Flanke in die Mitte, die auf Schindlers Kopf segelt. Dieser kommt nicht so ganz hinter den Ball und fordert Gersbeck mit seinem Abschluss nur mäßig heraus.
24. MinuteDie Partie hat sich beruhigt. Von Hannover kommt gerade nicht mehr so viel, während Karlsruhe dann und wann das Tempo anzieht.
20. MinuteDie erste gute Chance für Karlsruhe, weil sich zunächst Hofmann in den Strafraum wurschtelt. Er verliert den Ball, dieser bleibt in den Reihen des KSC. Die Kother-Flanke von der rechten Seite kommt scharf in den Fünfer, Hofmann und Keeper Esser rutschen vorbei - schließlich klärt Muroya zwei Meter vor der Torlinie.
16. MinuteEine Viertelstunde ist gespielt und Hannover wird immer besser. Zwar hat auch der KSC weiterhin offensive Spielanteile, diese beschränken sich aber noch immer nur auf das Mittelfeld und führen so gut wie nie in den Sechzehner der Gäste.
12. MinuteNächste Chance Hannover: Ein Zuspiel von Ducksch in die Spitze auf Schindler wird abgeblockt, der Ball springt zu Haraguchi. Der Japaner legt 18 Meter vor dem Tor klug quer zu Ducksch rüber - aus zentraler Position schlenzt der beste Torschütze der Roten die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei.
10. MinuteDie Gastgeber sind weiterhin häufig in Ballbesitz, spielen dabei aber vor allem in der eigenen Hälfte hin und her. Die 96er stellen die Passwege im Mittelfeld gut zu, lassen den KSC erst gar nicht ins letzte Drittel vordringen.
8. MinuteBallverlust der Gastgeber im Mittelfeld, Hannover schaltet schnell um: Schindler flankt von rechts lang an den zweiten Pfosten, wo Haraguchi das Leder sechs Meter vor dem Kasten artistisch direkt nimmt - links am Kasten vorbei.
6. MinuteInzwischen nimmt auch Hannover aktiv am Spiel teil. Gegen den Ball haben die Niedersachsen zu ihrem starken Angriffspressing gefunden, in Richtung KSC-Strafraum geht jedoch noch nichts.
3. MinuteDer KSC beginnt druckvoll, lässt die Gäste zunächst nicht ins Spiel kommen. Ambitionierte Anfangsphase der Hausherren.
Anpfiff
1. MinuteDer Ball rollt.
Vor SpielbeginnDer KSC hat sich nach einer Serie von drei Niederlagen im Dezember zuletzt auch wieder deutlich erholt: Im Jahr 2021 gab es zunächst drei Siege am Stück, die 3:2-Erfolge über Kiel und Fürth muss man den Nordbadenern besonders hoch anrechnen. Am letzten Spieltag trennte sich Karlsruhe 1:1 von Heidenheim.
Vor SpielbeginnEine Stabilisierung der Ergebnisse ist dem Hannoveraner Coach zuletzt aber gelungen: In der Liga wurde nur eines der vergangenen sechs Spiele verloren. Und es braucht auch heute einen Sieg, wenn es für die Roten dauerhaft in Richtung Aufstiegsplätze gehen soll.
Vor SpielbeginnWeil Hannover drei der letzten vier Begegnungen gewonnen hat, ging es tabellarisch bergauf, auch wenn die Leistungen weiterhin als schwankend bezeichnet werden können. Selbst innerhalb eines Spieles zeigen die Niedersachsen immer wieder zwei völlig verschiedene Gesichter. Auch beim letztlich deutlichen 5:2 über Nürnberg kam das Team von Kenan Kocak zeitweise ins Schwimmen.
Vor SpielbeginnIm Mittelfeld des Tableaus geht es nämlich mal wieder knapp zu: Für die Roten und den KSC sind es nur sechs Punkte bis zum 3. Platz, allerdings sind es genauso viele Zähler Abstand zu Platz 13. Dementsprechend wichtig ist das heutige Spiel, vor allem für die 96er, die nach wie vor am Rennen um den Aufstieg teilnehmen möchten.
Vor SpielbeginnHannover 96 und der Karlsruher SC sind mit verschiedenen Zielen in die Saison gestartet, stehen vor dem 18. Spieltag aber punktgleich da. Die 26 Zähler bringen die Teams in eine interessante Situation, die in den vergangenen Jahren häufig in der 2. Liga zu beobachten war.
Vor SpielbeginnIm Vergleich zur letzten Partie tauscht Kenan Kocak zweimal: Franke und Bijol kehren nach Sperre zurück und verdrängen Basdas und Elez auf die Bank. Beim KSC hat Christian Eichner drei Wechsel vorgenommen: Für Bormuth (Gelbsperre) Goller und Lorenz beginnen Gordon, Kother und Groiß.
Vor SpielbeginnDies ist die Startelf der Gäste: Esser - Muroya, Franke, Hübers, Hult - Bijol - Schindler, Kaiser, Haraguchi, Sulejmani - Duksch.
Vor SpielbeginnDies ist die Startelf der Hausherren: Gersbeck - Thiede, Gordon, Kobald, Heise - Groiß, Gondorf - Kother, Wanitzek, Choi - Hofmann.
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem Karlsruher SC und Hannover 96.


shopping-portal