Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

2. Liga: Fürth kommt gegen Karlsruher SC nicht über Remis hinaus

2. Bundesliga

Alle Wettbewerbe
Greuther Fürth gegen Karlsruher SC

Greuther Fürth gegen Karlsruher SC

Die SpVgg Greuther Fürth muss mit einen Punkt leben, kommt im heimischen Sportpark Ronhof gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 hinaus.

Fürth

Karlsruhe

2:2
(1:2)
0:1
Philipp Hofmann 4.
26. Havard Nielsen
1:1
1:2
Marco Thiede 36.
70. Branimir Hrgota (11m)
2:2
Anst.: 08.05.2021, 13:00
Schiedsrichter: R. Schröder
Zuschauer: -
Stadion: Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Letzte Aktualisierung • 06:29:46
Nach SpielendeFür heute soll es das aus der 2. Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende.
Nach SpielendeIm Aufstiegsrennen ist der eine Punkt für die Spielvereinigung etwas wenig. Der Sprung an die Spitze bleibt dem Kleeblatt damit versagt. Der Tabellenzweite wird am kommenden Wochenende in Paderborn nachlegen müssen. Karlsruhe bleibt Achter und könnte im kommenden Heimspiel gegen Holstein Kiel Schützenhilfe für den heutigen Gegner leisten.
Nach SpielendeSo muss die SpVgg Greuther Fürth doch tatsächlich mit einen Punkt leben, kommt im heimischen Sportpark Ronhof gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 hinaus. Hatten sich die Gäste die Tore zur Pause immerhin noch durch ihre Effizienz verdient, kam nach dem Seitenwechsel offensiv kaum noch etwas von den Badenern. Entsprechend gestalteten die Hausherren die Begegnung nun noch überlegener. Angetrieben von einem überragenden Branimir Hrgota spielte das Kleeblatt gut nach vorn, trat variabel auf und erarbeitete sich Chancen. Doch bei deren Verwertung sündigten die Mittelfranken. Bezeichnend war, dass die Jungs von Stefan Leitl nach Wiederbeginn einen Elfmeter benötigten, um zumindest zum Ausgleich zu kommen. Ein weiterer Strafstoß für Fürth wurde kurz darauf nach Einschreiten der Video-Schiedsrichter zurückgenommen. Die anderen hochkarätigen Gelegenheiten blieben allesamt ungenutzt.
Abpfiff
90. Minute (+5)Dann beendet Schiedsrichter Robert Schröder das Treiben auf dem Platz.
Auswechslung
90. Minute (+3) - Auswechslung
Robin Bormuth
Robin Bormuth
Dominik Kother
Dominik Kother
Christian Eichner nimmt den zur Pause eingewechselten Dominik Kother runter, um weitere Zeit zu gewinnen. Dafür kommt Robin Bormuth. Damit sind wir jetzt komplett mit den Spielerwechseln durch.
90. Minute (+2)Inzwischen hat die Spielvereinigung etwas den Faden verloren. Seit zehn Minuten tut sich kaum noch etwas Zwingendes. Die Mittelfranken finden den Weg zum Tor nicht mehr.
90. Minute (+1)Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Den Hausherren werden noch vier zusätzliche Minuten eingeräumt.
Gelbe Karte
90. Minute - Gelbe Karte
Lukas Fröde
Lukas Fröde
Nochmals ist Robert Schröder mit der Gelben Karte zur Stelle. Die bekommt Lukas Fröde nach einem Foul an Dickson Abiama zu sehen. Es ist seine siebte in der laufenden Spielzeit.
Auswechslung
89. Minute - Auswechslung
Babacar Gueye
Babacar Gueye
Philipp Hofmann
Philipp Hofmann
Christian Eichner dreht noch etwas an der Uhr. Anstelle von Philipp Hofmann soll Babacar Gueye die Schlussminuten bestreiten.
88. MinuteZweikampfstark behauptet auf der linken Seite Dickson Abiama den Ball, bedient dann Timothy Tillman. Dieser jedoch kommt mit dem Rechtsschuss von der Strafraumgrenze nicht durch.
Auswechslung
86. Minute - Auswechslung
Timothy Tillman
Timothy Tillman
Sebastian Ernst
Sebastian Ernst
Nochmals wird getauscht. Auf Seiten der Gastgeber kommt mit Timothy Tillman ein frischer Mann für die Schlussphase. Sebastian Ernst geht runter. Damit hat Stefan Leitl seine möglichen Tauschoptionen mit drei Einzelwechseln gezogen.
83. MinuteUnverdrossen rennen die Franken an. Das Kleeblatt benötigt den Sieg, um gute Karten im Aufstiegsrennen zu behalten. Doch so langsam wird nun die Zeit knapp.
81. MinuteNach einem Zuspiel von Paul Seguin bleibt Havard Nielsen zunächst hängen. So übernimmt Dickson Abiama in zentraler Position und trümmert die Kugel von der Strafraumgrenze mit dem rechten Fuß links an der Kiste vorbei.
Auswechslung
80. Minute - Auswechslung
Xavier Amaechi
Xavier Amaechi
Malik Batmaz
Malik Batmaz
Zugleich wird Malik Batmaz durch Xavier Amaechi ersetzt.
Auswechslung
80. Minute - Auswechslung
Lukas Fröde
Lukas Fröde
Tim Breithaupt
Tim Breithaupt
Auf Seiten der Gäste hat Tim Breithaupt sein Tagwerk verrichtet. Dafür spielt ab sofort Lukas Fröde.
Auswechslung
78. Minute - Auswechslung
David Raum
David Raum
Gian-Luca Itter
Gian-Luca Itter
Stefan Leitl schickt nun doch noch den zuletzt angeschlagenen David Raum ins Spiel. Dafür räumt Gian-Luca Itter das Feld.
Gelbe Karte
76. Minute - Gelbe Karte
Dickson Abiama
Dickson Abiama
Wegen eines Fouls holt sich Dickson Abiama seine sechte Verwarnung der laufenden Spielzeit ab.
75. MinuteDavon lässt sich der überragende Branimir Hrgota nicht stoppen. Immer wieder stellt der Stürmer den KSC vor unlösbare Probleme, taucht jetzt links in der Box auf. Gegen den abschließenden Linksschuss hat einzig noch Marius Gersbeck etwas einzuwenden, pariert stark.
Videobeweis
74. MinuteDie Elfmeterszene wird videotechnisch überprüft. Eine grenzwertige Entscheidung ist das. Die VAR-Kollegen bitten Robert Schröder an den Monitor. Nachdem sich der Feldschiedsrichter selbst ein Bild gemacht hat, nimmt er den Handelfmeter zurück. 
72. MinuteElfmeter für Greuther Fürth! Aus zentraler Position bringt Branimir Hrgota den Ball aufs Tor. Im Sechzehner steht Christoph Kobald in der Schussbahn nimmt beide Arme vor den Körper und wird dort vom Ball getroffen. Der Unparteiische sieht ein Handspiel.
Tor!
70. Minute - TOOOR!
Branimir Hrgota

Branimir Hrgota

Elfmeter

Toooooor! GREUTHER FÜRTH - Karlsruher SC 2:2. Branimir Hrgota selbst übernimmt die Verantwortung und führt den Foulelfmeter routiniert aus. Nachdem sich Marius Gersbeck bewegt, schiebt der Kleeblatt-Kapitän den Ball mit dem linken Fuß unten ins linke Eck. Der beste Fürther Torschütze der Saison macht seine 14. Bude.
69. MinuteElfmeter für Greuther Fürth! Dickson Abiama macht über links gleich Druck, spielt den Ball flach in den Sechzehner zu Branimir Hrgota. Der steht mit dem Rücken zum Tor und hat drei Gegenspieler am Hals. Völlig unnötigerweise tritt Jerome Gondorf gegen die Wade des Schweden. Der Pfiff ertönt.
Auswechslung
67. Minute - Auswechslung
Dickson Abiama
Dickson Abiama
Julian Green
Julian Green
Erstmals greift Stefan Leitl aktiv ein, holt Julian Green vom Feld, um Dickson Abiama bringen zu können.
64. MinuteDann findet doch tatsächlich mal ein Karlsruher Angriff statt. Dominik Kother ist da allein auf weiter Flur unterwegs, kommt halblinks in der Box sogar zum Abschluss. Den Linksschuss aufs kurze Eck hält Sascha Burchert sicher.
62. MinuteAus der zweiten Reihe versucht sich Julian Green. Der Rechtsschuss verfehlt den rechten Torwinkel, womit Marius Gersback keinen Finger krümmen muss.
61. MinuteInzwischen ist die Spielvereinigung drückend überlegen. Ausnahmslos die Mittelfranken nehmen hier jetzt am Spiel teil, setzen dem Gegner enorm zu. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das zu etwas Zählbarem führen wird. Karlsruhe schafft sich aktuell kaum noch Entlastung.
59. MinuteJulian Green sichert im Mittelfeld den Ball, schickt sofort Branimir Hrgota auf die Reise. Dieser steckt in den Lauf von Sebastian Ernst durch, der im Sechzehner gegen Marius Gersbeck aber knapp zu spät dran ist.
57. MinuteGian-Luca Itter flankt von der linken Seite. In der Box holt sich Marco Meyerhöfer den Kopfball, bekommt diesen aus ungünstiger Position aber bei Weitem nicht zielgenau genug gesetzt.
56. MinuteNach einem Fürther Eckstoß von der linken Seite bemüht sich Havard Nielsen mit dem Rücken zum Tor um den Ball, hat dabei den Fuß weit oben, trifft Christoph Kobald und bekommt das als Offensivfoul abgepfiffen.
54. MinuteAuf der Gegenseite kommen die Karlsruher nicht mehr über Ansätze hinaus. Vermehrt werden die Gäste nun in der eigenen Hälfte gebunden. Und es ist noch eine Menge Zeit auf der Uhr. Wie lange wird das für die Badener gut gehen?
52. MinuteHrgota dreht richtig auf. Von links bewegt sich der Schwede zur Mitte, spielt im Sechzehner Julian Green an. Dieser legt die Kugel mit der Sohle in den Lauf des Teamkollegen. Halblinks in der Box schließt Hrgota ab und setzt das Spielgerät mit dem linken Fuß ganz knapp am langen Eck vorbei.
49. MinuteBrillant setzt sich Branimir Hrgota in Szene, spielt nach einer Pirouette wunderbar durch die Gasse. Havard Nielsen taucht links Sechzehner auf und kommt gegen den herausstürzenden Marius Gersbeck allenfalls einen halben Schritt zu spät.
46. MinuteOhne personelle Veränderungen schickt Stefan Leitl seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
Anpfiff
46. MinuteDas Runde rollt wieder über das Grüne.
Auswechslung
46. Minute - Auswechslung
Dominik Kother
Dominik Kother
Sebastian Jung
Sebastian Jung
Christian Eichner wechselt zur Pause. Der verletzte Sebastian Jung bleibt in der Kabine. Dafür spielt ab sofort Dominik Kother.
Effiziente Karlsruher machen dem Aufstiegskandidaten das Leben schwer. So führt der KSC bei der SpVgg Greuther Fürth zur Pause mit 2:1. Von vier statistisch erfassten badischen Torschüssen fanden zwei den Weg in die Maschen. Dagegen kamen die Hausherren bislang schwerlich an. Darüber hinaus gab das Kleeblatt den Ton an, besaß die größeren Spielanteile, das bessere Passspiel und ließ auch in den Zweikämpfen keine Wünsche offen. Von den sechs fränkischen Torschüssen waren drei von richtig guter Qualität - doch nur einer brachte Erfolg. Da müssen die Fürther nachbessern und darüber hinaus die individuellen Fehler in der Defensive abstellen, die bisher die Gegentreffer verursachten.
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+3)Dann bittet Schiedsrichter Robert Schröder die Akteure erst einmal zur Pause in die Kabinen.
Gelbe Karte
45. Minute (+2) - Gelbe Karte
Philip Heise
Philip Heise
Ein Foul an Sebastian Ernst bringt Philip Heise noch die sechste Gelbe Karte in dieser Zweiligasaison ein.
45. MinuteSoeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
43. MinuteVon der linken Seite bringt Julian Green immerhin mal eine Flanke in den Strafraum an. Dort bemüht sich Branimir Hrgota um die anspruchsvolle Ballannahme, doch die Kugel springt letztlich doch etwas zu weit vom Fuß.
41. MinuteEine fränkische Antwort bleibt jetzt zunächst aus. Die Fürther gelangen seit geraumer Zeit nicht mehr in den gegnerischen Sechzehner. Karlsruhe bekommt defensiv momentan gar keine Probleme.
39. MinuteDann allerdings vermiest Kevin Wimmer seinem KSC diese Quote. Dessen Linksschuss, abgefeuert links in der Box, ist etwas zu hoch angesetzt und zwingt Sascha Burchert nicht zum Eingreifen.
38. MinuteAlso hinsichtlich der Effizienz bleiben keinerlei badische Wünsche offen. Zwei Torabschlüsse brachten die Gäste neben einem weiteren abgeblockten Versuch an. Und beide Bälle aufs Tor zappelten letztlich auch im Netz.
Tor!
36. Minute - TOOOR!
Marco Thiede

Marco Thiede

Vorlage Malik Batmaz

Toooooor! Greuther Fürth - KARLSRUHER SC 1:2. Dann agieren die Badener mal wieder etwas zielstrebiger, gelangen über links in den Strafraum, wo Fürth nicht konsequent verteidigt und den Ball nicht weg bekommt. Malik Batmaz macht das Ding links in der Box noch einmal scharf, spielt mit Übersicht auf Marco Thiede. Aus halblinker Position und etwa 15 Metern zieht dieser mit dem rechten Fuß ab. Sascha Burchert schaut nicht gut aus, muss den Ball eigentlich haben, legt ihn sich letztlich mit dem Kopf ins eigene Netz.
32. MinuteVon rechts draußen bringt Julian Green den Ball aufs Tor. Der Rechtsschuss aus spitzem Winkel stellt keine große Herausforderung für Marius Gersbeck dar.
31. MinuteWeiterhin gibt die Spielvereinigung überwiegend den Ton an. Natürlich genügt dem Kleeblatt das 1:1 nicht. Auf der Gegenseite bleiben die Offensivbemühungen der Gäste überschaubar. Die sporadischen Versuche bekommen die Karlsruher ausnahmslos nicht zu Ende gespielt.
Gelbe Karte
29. Minute - Gelbe Karte
Paul Seguin
Paul Seguin
Wegen eines Fouls an Tim Breithaupt fängt sich Paul Seguin seine neunte Gelbe Karte in dieser Saison ein.
28. MinuteErneut taucht Nielsen nach einem Pass von Branimir Hrgota in aussichtreicher Position halbrechts im Sechzehner auf. Diesmal jedoch trifft der Stürmer den Ball mit dem rechten Fuß nicht sauber und verzieht.
Tor!
26. Minute - TOOOR!
Havard Nielsen

Havard Nielsen

Vorlage Paul Seguin

Toooooor! GREUTHER FÜRTH - Karlsruher SC 1:1. Auf der rechten Seite kümmert sich Paul Seguin um die vierte Fürther Ecke. Die Hereingabe segelt perfekt in die Mitte. Dort löst sich Havard Nielsen geschickt, verschafft sich handlungsschnell Raum und versenkt seine Volleyabnahme aus etwa acht Metern mit dem rechten Fuß. Der Norweger trifft zum zehnten Mal in dieser Saison.
22. MinuteNach einem Zweikampf mit Marvin Wanitzek im Strafraum fordert Paul Seguin einen Elfmeter. Den Wünschen kommt Robert Schröder nicht nach und ändert seine Meinung auch nach der im Hintergrund stattfindenden VAR-Überprüfung nicht.
20. MinuteHrgota verlagert das Geschehen auf die linke Seite. Von dort bringt Gian-Luca Itter eine Flanke an, die eine sichere Beute von Marius Gersbeck wird.
Gelbe Karte
19. Minute - Gelbe Karte
Malik Batmaz
Malik Batmaz
Erstmals heute greift Schiedsrichter Robert Schröder zum gelben Karton. Den bekommt Malik Batmaz nach einem Foul an Branimir Hrgota zu sehen. Für den 21-Jährigen ist das die zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.
18. MinuteIn Folge der anschließenden Ecke verlängert Paul Jaeckel die Hereingabe per Kopf. In der Mitte sucht Sebastian Ernst mit einem Fallrückzieher den Abschluss, schießt mit dem rechten Fuß aber über die Querlatte.
17. MinuteDann bietet sich dem Kleeblatt mal etwas Platz. Die Mannschaft schaltet schnell um, erwischt den Gegner unsortiert. Havard Nielsen treibt den Ball, spielt dann auf Branimir Hrgota. Halbrechts in der Box hat dieser nur noch Marius Gersbeck vor sich und bekommt seinen Linksschuss nicht am Torhüter vorbei.
14. MinuteSo bekommen die Badener bislang alles verteidigt. Häufig unterbinden die Gäste zwar erst den letzten Pass des Gegners vor dem geplanten Abschluss. Das aber genügt ja, um kaum gefährliche Szenen zuzulassen.
12. MinuteKarlsruhe beschränkt sich derzeit erst einmal darauf, zuverlässige Abwehrarbeit zu verrichten. Darüber hinaus tut sich bei den Gästen nichts. So wachsen die Spielanteile der Fürther minütlich an.
10. MinuteKevin Wimmer muss behandelt werden. Den österreichischen Verteidiger plagt Nasenbluten. Das muss am Spielfeldrand gestillt werden.
9. MinuteRechts in der Box behauptet Havard Nielsen nach einem Zuspiel von Marco Meyerhöfer den Ball, schlägt einen Haken zur Mitte und visiert mit dem linken Fuß das lange Eck an. Christoph Kobald stellt sich in den Weg und blockt den Schuss zur Ecke ab, die im Anschluss nichts einbringt.
6. MinuteMehr als Ballbesitz bekommen die Hausherren als Antwort nicht hin. Jetzt zumindest erarbeitet sich das Kleeblatt den ersten Eckstoß in dieser Begegnung. Dieser jedoch bleibt ohne Ertrag.
Tor!
4. Minute - TOOOR!
Philipp Hofmann

Philipp Hofmann

Vorlage Sebastian Jung

Toooooor! Greuther Fürth - KARLSRUHER SC 0:1. Gleich der erste konstruktiv vorgetragene Angriff führt zum Erfolg. Der KSC kommt über rechts. Von ganz weit draußen bringt Sebastian Jung eine Flanke an. Im Zentrum setzt sich Philipp Hofmann gegen den schlecht stehenden Paul Jaeckel durch, köpft den Ball aus gut sechs Metern unhaltbar oben in die Maschen und erwischt Sascha Burchert auf dem falschen Fuß. Somit kann der Keeper den elften Saisontreffer des ehemaligen Fürthers nicht verhindern.
2. MinuteBehutsam tasten sich beide Mannschaften in den Rhythmus. Optisch ein wenig mehr vom Geschehen hat fürs Erste der Gastgeber. Noch fehlt es völlig an Zielstrebigkeit. Auch Ballverluste sind an der Tagesordnung.
Anpfiff
1. MinuteSoeben ertönt der Anpfiff bei frühlingshaften Bedingungen und sonnigen 14 Grad. Die Hausherren stoßen an.
Vor SpielbeginnKurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Robert Schröder. Der 35-jährige Referee bringt die Erfahrung aus 30. Bundesligaspielen mit. Im deutschen Fußball-Unterhaus ist er zum 44. Mal im Einsatz und baut dabei auf die Unterstützung der Assistenten Jan Neitzel-Petersen und Daniel Riehl. Als vierter Offizieller fungiert Patrick Glaser.
Vor SpielbeginnAls beste Auswärtsmannschaft der Liga hat die Spielvereinigung zu Hause drei Punkte weniger verbucht - und heute das viertstärkste Auswärtsteam zu Gast. Allerdings sind die Franken in der Rückrunde die Nummer 2 und verbuchten mit Ausnahme der Pleite auf St. Pauli (1:2) zuletzt auch sehr gute Ergebnisse. Daheim ist man derzeit seit drei Partien ungeschlagen - gegen Braunschweig (3:0) und Sandhausen (3:2) wurde jüngst gewonnen. Die letzte Niederlage im Sportpark Ronhof fing man sich Anfang März gegen Bochum ein (1:2).
Vor SpielbeginnGanz andere Ziele verfolgen die Fürther. Ein Sieg heute würde das Kleeblatt zumindest bis morgen an den dann punktgleichen Bochumern vorbei an die Tabellenspitze spülen. Viel wichtiger jedoch ist der Blick auf die Verfolger. Kiel sitzt den Mittelfranken seit gestern mit nur noch einem Zähler Abstand im Nacken. Und die Störche haben noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Um kein allzu leichtes Opfer für die formstarken Holsteiner zu werden, müssen heute dringend drei Punkte her. Damit ließe sich in jedem Fall ein großer Schritt Richtung Top 3 machen, denn der HSV und Düsseldorf blieben dann zumindest mit fünf Zählern auf Distanz.
Vor SpielbeginnJüngst erlebten die Karlsruher, dass es gar nicht so leicht ist, diese Zähler zu ergattern. Acht Partien lang hat der KSC nicht mehr gewonnen. Der letzte Dreier geht auf Ende Februar zurück, als in Darmstadt ein 1:0-Sieg gelang. Seither allerdings wurden auch nur zwei Begegnungen verloren - so zuletzt am Montag in Düsseldorf (2:3). Sechs Spiele also endeten mit einem Remis. Unentschieden aber sind an den verbleibenden drei Spieltagen zu wenig, wenn es denn 50 Punkte werden sollen.
Vor SpielbeginnMit Blick auf die Tabelle erleben wir das Duell des Zweiten gegen den Achten. Während sich die Spielvereinigung mitten im Aufstiegsrennen befindet, steht der KSC jenseits von Gut und Böse. 15 Punkte nach unten, elf nach oben - da tut sich nichts mehr. Es geht nur noch darum, die Saison anständig zu Ende zu spielen. Dabei hält man bei den Badenern am ursprünglichen Saisonziel fest. 50 Zähler sollen es doch bitte sein - da fehlen also noch fünf.
Vor SpielbeginnKarlsruhe war letztmals am Montag ebenfalls in einem Nachholspiel im Einsatz. Christian Eichner sieht sich demgegenüber zu einer Umstellung gezwungen. Den verletzten Marc Lorenz muss der Gästetrainer heute durch Malik Batmaz ersetzen.
Vor SpielbeginnIm Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor anderthalb Wochen nimmt Stefan Leitl auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen vor. Anstelle von Hans Nunoo Sarpei und des angeschlagenen David Raum (beide Bank) rücken Anton Stach (zurück nach Gelbsperre) und Sebastian Ernst in die Fürther Startelf.
Vor SpielbeginnFür den Karlsruher SC laufen folgende Akteure auf: Gersbeck - Jung, Kobald, Wimmer, Heise - Thiede, Gondorf, Breithaupt, Wanitzek, Batmaz - Hofmann.
Vor SpielbeginnZu Beginn unserer Berichterstattung gilt das Interesse den personellen Angelegenheiten des Tages und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die SpVgg Greuther Fürth wird zu Beginn mit diesen elf Spielern auf dem Rasen stehen: Burchert - Meyerhöfer, Jaeckel, Bauer, Itter - Stach - Seguin, Green - Ernst - Hrgota, Nielsen.
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem Karlsruher SC.


shopping-portal