2. Bundesliga

18. SPIELTAG

Nürnberg
Loading...
Beendet
0:10:1
Loading...
St. Pauli

TORSCHÜTZEN

0 : 1
33’Jakov MedicMedic
Wettbewerb2. Bundesliga
Runde18. Spieltag
Anstoß29.01.2023, 13:30
StadionMax-Morlock-Stadion
SchiedsrichterAlexander Sather
Zuschauer30.871
Nach Spielende
Das soll es vom ersten Rückrundenspieltag der 2. Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch ein schönes Rest-Wochenende.
Nach Spielende
Somit muss der Club den heutigen Gegner in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Unter dem neuen Trainer Fabian Hürzeler kommt St. Pauli zum ersten Auswärtssieg der Saison und klettert auf Platz 10. Nürnberg ist nur noch Dreizehnter und sieht sich nun dem Derby in Fürth gegenüber. Die Hamburger spielen am kommenden Wochenende zu Hause gegen Hannover.
Nach Spielende
Letztlich bleibt es zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC St. Pauli beim 0:1. Vor 30.871 Zuschauern im Max-Morlock Stadion waren die Gäste die clevere und effizientere Mannschaft. Beinahe schleichend haben sich die Kiezkicker über die gesamte Partie Vorteile in Sachen Ballbesitz erarbeitet und damit ihn gewisser Weise Kontrolle ausgeübt. Darüber hinaus nutzten die Hamburger ihre einzige nennenswert gute Torchance. Nürnberg wirkte optisch überlegen, die Mittelfranken probierten viel. Doch abgesehen von zwei, drei Szenen gegen Ende der ersten Hälfte blieb der FCN trotz der 23:9 Torschüsse harmlos. All die Bemühungen liefen ins Leere.
90’ +8
Abpfiff
Dann beendet Schiedsrichter Alexander Sather das Treiben auf dem Platz.
90’ +6
Die Hamburger schaffen sich Entlastung, halten das Geschehen aktuell weit vom eigenen Tor fern. Eine zwingende Schlussoffensive der Franken lässt sich nicht erkennen.
90’ +4
Erik Shuranov windet sich bei einem langen Ball um Marcel Beifus herum und trifft mit langem Bein Nikola Vasilj. St. Paulis Torhüter muss behandelt werden, kann aber kurz darauf weiterspielen.
90’ +1
Gerade wurden sechs Minuten Nachspielzeit angezeigt, da wird der Unparteiische bei Markus Weinzierl vorstellig. Nürnbergs Trainer sieht vermutlich wegen verfehlter Wortwahl die Gelbe Karte.
90’
Auswechslung
Loading...
Afeez Aremu
Afeez Aremu
Lukas Daschner
Lukas Daschner
Und bei den Gästen macht Lukas Daschner zugunsten von Afeez Aremu Platz. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.
90’
Auswechslung
Loading...
Florian Hübner
Florian Hübner
Christopher Schindler
Christopher Schindler
Nochmals wird getauscht. Auf Nürnberger Seite verlässt Christopher Schindler den Rasen, den dafür Florian Hübner betritt.
89’
Nun tauchen die Hausherren nochmals im Sechzehner auf. Jermain Nischalke muss schneller den Abschluss suchen, zögert aber zu lange. Und dann stehen ihm zahlreiche Gegenspieler im Weg.
86’
Gelbe Karte
Loading...
Nikola Vasilj
Nikola VasiljSt. Pauli
Anschließend lässt sich Nikola Vasilj beim Abschlag zu viel Zeit. Der Torwart kassiert seine zweite Verwarnung der Saison.
86’
Gelbe Karte
Loading...
Jermain Nischalke
Jermain NischalkeNürnberg
Jermain Nischalke tritt Oladapo Afolayan auf den Fuß und fängt sich gleich beim Debüt Gelb ein.
85’
Dann entwickeln die Gastgeber mal etwas Nachdruck, gelangen in den Strafraum. Doch wo ist die Lücke? Lino Tempelmann legt daher zurück an die Strafraumgrenze, doch auch der Schuss von Florian Flick bleibt hängen.
83’
Angesichts der Nürnberger Harmlosigkeit wirkt das Autreten der Gäste recht souverän. Die Hamburger scheinen die Sache im Griff zu haben, das schaut kontrolliert aus.
81’
Auswechslung
Loading...
Jermain Nischalke
Jermain Nischalke
Mats Dæhli
Mats Dæhli
Darüber hinaus wird Mats Möller Daehli durch Jermain Nischalke ersetzt. Der 19-Jährige kommt zu seinem Zweitligadebüt.
81’
Auswechslung
Loading...
Felix Lohkemper
Felix Lohkemper
Kwadwo Duah
Kwadwo Duah
Frische Kräfte sollen es richten beim Club. Für Kwadwo Duah kommt Felix Lohkemper.
81’
Manolis Saliakas tritt einen Eckstoß für St. Pauli von der rechten Seite und findet den Schädel von Jackson Irvine. Doch der australische WM-Teilnehmer bleibt mit seinem Kopfball hängen.
78’
Aus sehr großer Distanz will es Florian Flick wissen. Das schaut schon verdächtig nach einer Verzweiflungstat aus. Entsprechend weit verfehlt der Ball das Ziel.
76’
Nun versucht sich Erik Shuranov mit einem Kopfball nach Flanke von Benjamin Goller. Doch das ist nicht wirklich zwingend. Die Kugel springt links am Tor vorbei.
75’
Ziemlich genau am rechten Strafraumeck zieht Kwadwo Duah mit dem rechten Fuß ab. Der Ball bewegt sich flach aufs lange Eck zu. Nikola Vasilj ist mit den Fingerspitzen dran. Doch die fällige Ecke wird dem Club verwehrt.
72’
Auswechslung
Loading...
Maurides
Maurides
David Otto
David Otto
Fabian Hürzeler schickt jetzt eine weitere Neuverpflichtung auf den Rasen. Es handelt sich um den Brasilianer Maurides, der David Otto ersetzt.
69’
Nach wie vor schafft es St. Pauli recht unauffällig, zu Spielanteilen zu gelangen. Dadurch gerät man nicht ernsthaft unter Druck. Die Gäste setzen regelmäßig ihre Akzente. So wirkt Nürnberg nur optisch überlegen. Die Durchschlagskraft geht den Mittelfranken seit Wiederbeginn völlig ab.
67’
Oladapo Afolayan führt den Ball gut am Fuß, nähert sich dem Sechzehner. Dann spielt der Engländer rechts raus zu Lukas Daschner. Der kommt in der Box zu zögerlich zum Abschluss und verzieht dann seinen Rechtsschuss.
64’
Auswechslung
Loading...
Erik Shuranov
Erik Shuranov
Christoph Daferner
Christoph Daferner
Und anstelle von Christoph Daferner darf ab sofort Erik Shuranov mitwirken.
64’
Auswechslung
Loading...
Benjamin Goller
Benjamin Goller
Jens Castrop
Jens Castrop
Dann greift Markus Weinzierl erstmals aktiv ein. Für Jens Castrop kommt Neuzugang Benjamin Goller.
64’
St. Pauli macht in jedem Fall weiter aktiv mit. Links in der Box probiert sich einmal mehr Leart Paqarada. Dessen Linksschuss verfehlt den Kasten von Peter Vindahl Jensen.
62’
Jetzt nisten sich die Hausherren in der gegnerischen Hälfte ein. Doch selbst eine Ecke von der rechten Seite, getreten von Johannes Geis, führt nicht zu einer Abschlusshandlung. Der FCN rackert sich weiter vergeblich ab.
59’
Auswechslung
Loading...
Oladapo Afolayan
Oladapo Afolayan
Connor Metcalfe
Connor Metcalfe
Connor Metcalfe sitzt auf dem Rasen. Ist das eine Nachwirkung von dem Foul eben? In jedem Fall muss der Australier runter. Dafür kommt Neuzugang Oladapo Afolayan zu seinem Zweitligadebüt.
58’
Momentan verflacht die Partie. Natürlich ist die Fallhöhe nicht so hoch, denn übermäßig unterhaltsam gestaltete sich die Begegnung bislang ja nicht.
56’
Inzwischen läuft das Spiel wieder. Und kurz darauf humpelt Schindler zurück auf den Rasen. Mal sehen, wie das jetzt bei ihm weitergeht.
55’
Metcalfe kommt recht zügig wieder auf die Beine. Schindler hingegen braucht länger. Offenbar gibt es Probleme links im Rippenbereich.
54’
Nahe des Mittelkreises foult Christopher Schindler Connor Metcalfe und tut sich selbst dabei weh. Der Referee sieht die Spieler dort liegen, unterbricht die Partie. Beide müssen behandelt werden.
51’
Zumindest versucht es der Club. Jetzt befindet sich Tempelmann rechts im Strafraum. Den Rechtsschuss setzt er aber zu hoch an. Doch dann wird ohnehin eine Abseitsposition von Jens Castrop geahndet.
50’
Halblinks in Strafraumnähe sucht Lino Tempelmann den Abschluss. Mit dem linken Fuß schießt der Mittelfeldspieler am langen Eck vorbei.
48’
St. Pauli zeigt sich, bringt sogar mal etwas Geschwindigkeit rein. Lukas Daschner kommt links in der Box aus spitzem Winkel zum Schuss. Damit aber lässt sich Peter Vindahl Jensen nicht überwinden.
46’
Ohne personelle Veränderungen schickt Markus Weinzierl seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46’
Anpfiff
Jetzt rollt der Ball wieder im Max-Morlock-Stadion.
46’
Auswechslung
Loading...
Marcel Beifus
Marcel Beifus
Adam Dzwigala
Adam Dzwigala
Fabian Hürzeler wechselt zur Pause. Adam Dzwigala bleibt in der Kabine. Dafür spielt fortan Marcel Beifus.
Halbzeitbericht
Nach 45 Minuten liegt der 1. FC Nürnberg im Heimspiel gegen den FC St. Pauli mit 0:1 zurück. Angesichts der optischen Eindrücke erscheint das etwas schmeichelhaft. Zwar begannen die Gäste recht gut und verzeichnen in der Tat auch 55 Prozent Ballbesitz, doch diesen Wert hat man sich förmlich erschlichen. Lange tat sich gar nichts in Richtung Tor, gefährlich wurden die Hamburger nicht. So fiel das Tor aus heiterem Himmel. Nürnberg wirkte deutlich engagierter, blieb mit den anfänglichen Distanzschüssen aber gleichermaßen erfolglos. Doch die Mittelfranken näherten sich dem Ziel allmählich an und dürfen inzwischen auf zwei, drei gute Torszenen zurückblicken. Dem Club fehlte es allerdings an der nötigen Effizienz. Noch aber bleibt Zeit, um an dieser zu arbeiten.
45’ +3
Halbzeit
Dann bittet Schiedsrichter Alexander Sather die Akteure zur Pause in die Kabinen.
45’ +1
Mittig an der Strafraumgrenze nimmt Lino Tempelmann einen Ball gut an und schießt dann mit dem rechten Fuß. Nikola Vasilj steht, wie angewurzelt, und schaut dem Ball nach, der knapp am linken Pfosten vorbeifliegt.
45’
Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
42’
St. Pauli betätigt offensiv nur noch sporadisch. Jetzt gelangt man mal wieder links in den Strafraum. Leart Paqarada sucht den Abschluss, setzt seinen Linksschuss aber übers Tor.
40’
Spätestens jetzt sollte der Club wissen, wo das gegnerische Tor steht. Die erste richtige Torchance muss doch Zuversicht geben. Die Mittelfranken setzen jetzt schon einiges daran, den Rückstand aufzuarbeiten.
38’
Kurz nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, Saliaka kehrt dann zurück, segelt ein hoher Ball in den Sechzehner der Gäste, wird per Kopf verlängert und landet vor den Füßen von Jan Gyamerah. Der kann halblinks im Torraum ungestört abschließen, platziert seinen Schuss mit der rechten Fußspitze aber nicht gut genug. So kann Nikola Vasilj eine starke Parade zeigen.
37’
Nach einem Zweikampf mit Lino Tempelmann bleibt Manolis Saliakas liegen und muss behandelt werden. Die Partie wird unterbrochen.
35’
Nürnberg bemüht sich um eine Antwort. Wie gewohnt, versucht man es aus der Distanz. Der Linksschuss von Jens Castrop wird eine Beute von Nikola Vasilj.
33’
Tor für St. Pauli
0:1
Loading...
Jakov Medic
Jakov MedicVorlage Leart Paqarada
Tooooor! 1. FC Nürnberg - FC ST. PAULI 0:1. Nach einer kurz ausgeführten Ecke hat Leart Paqarada auf der rechten Seite Zeit für die Flanke. Die segelt mittig im Torraum auf den Schädel von Jakov Medic, der überhaupt nicht gestört wird und den Ball aus kurzer Distanz an Peter Vindahl Jensen vorbeibringt. Der Keeper ist da zwar dran, wirkt aber etwas unglücklich und vermag den Gegentreffer nicht zu verhindern. So markiert der Innenverteidiger sein zweites Saisontor.
31’
Kurz darauf versucht sich Mats Möller Daehli aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss fliegt sogar aufs Tor zu und wird von Nikola Vasilj gehalten.
29’
Von der linken Seite bringt Fabian Nürnberger eine Flanke an. In die wirft sich Christoph Daferner in recht aussichtsreicher Position und köpft den Ball rechts an der Kiste vorbei. Das ist doch mal so etwas wie eine Torszene.
28’
Über Ansätze kommen beide Mannschaften nach wie vor nicht hinaus. Zwar wirken die Hausherren agiler, mehr Ballbesitz hatten aber bislang die Gäste, die allerdings recht unauffällig zu Werke gehen. Bei den 5:1 Torschüssen zugunsten des FCN war noch nichts annähernd Gefährliches dabei.
26’
Gelbe Karte
Loading...
Manolis Saliakas
Manolis SaliakasSt. Pauli
Farbe bringt dann der Unparteiische ins Spiel. Wegen eines Fouls an Mats Möller Daehli und Meckerns im Anschluss kassiert Manolis Saliakas seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
26’
Neben Ungenauigkeiten sind es immer wieder auch technische Unzulänglichkeiten, die verheißungsvolle Szenen im Keim ersticken. Jetzt vergisst Mats Möller Daeli praktisch, den Ball mitzunehmen.
24’
Allmählich wird es zäh, die Abtastphase sollte nun langsam abgeschlossen sein. Beide Mannschaften sind gut sortiert, also darf jetzt auch mal etwas riskiert und offensiv kreiert werden. Darauf warten die Zuschauenden im Max-Morlock-Stadion sehnsüchtig.
22’
Immerhin schaffen es die Gäste jetzt über links und Leart Paqarada in die Box. Dessen Flanke jedoch verfehlt David Otto. So kann Peter Vindahl Jensen ohne Mühe zugreifen.
19’
Den Zug zum Tor vermissen wir beiderseits weiterhin. Den bringen beide Teams nicht zustande. Dafür fehlt es an Tempo und Genauigkeit.
16’
Nürnberg geht weiter mit Distanzschüssen zu Werke. Kwadwo Duah tut das aus halbrechter Distanz. Das wirkt etwas überhastet. Entsprechend weit fliegt die Pille am Gehäuse von Nikola Vasilj vorbei.
15’
Inzwischen tragen beide Mannschaften aktiv zum Spiel bei. Das Geschehen gestaltet sich also durchaus abwechslungsreich. Die letzte Überzeugung legt hier allerdings noch keiner an den Tag. 
13’
Jetzt fühlen sich die Hamburger herausgefordert, gelangen links in den Strafraum. Dort versucht Lukas Daschner sein Glück, bleibt mit seinem Schuss aber hängen.
11’
Christoph Daferner bewegt sich diagonal nach rechts in Richtung Sechzehner, feuert dann mit dem rechten Fuß. Der Aufsetzer stellt Nikola Vasilj nicht vor Probleme. St. Paulis Keeper fängt die Kugel sicher.
9’
Nun ist auch endlich die Zeit für den ersten Torabschluss gekommen. Florian Flick zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Rechtsschuss aus ziemlich zentraler Position rutscht dem Nürnberger Neuzugang über den rechten Spann und verfehlt das Ziel deutlich.
7’
Man geht behutsam miteinander um, die Partie läuft sehr fair ab. Erst jetzt wird das erste Foul geahndet - ein Vergehen von Johannes Geis gegen David Otto.
5’
Nun zeigen sich auch die Gastgeber, haben mit ihren Bemühungen gleichermaßen überschaubaren Erfolg. Man beschnuppert sich und wagt daher bislang kaum etwas.
3’
Anfangs ergreifen die Gäste die Initiative, bestimmen zunächst das Geschehen mit ausgiebigem Ballbesitz. Zielstrebigkeit kommt dabei noch nicht rein.
1’
Anpfiff
Soeben ertönt der Anpfiff bei frostigen zwei Grad unter Null, die Hausherren stoßen an.
Vor Beginn
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Alexander Sather. Der 36-jährige Referee kommt zu seinem 57. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Oliver Lossius und Stefan Zielsdorf. Christian Ballweg verrichtet seinen Dienst als Vierter Offizieller. Dem Videostudium widmen sich vor den Monitoren die Herren Markus Schmidt und Thorben Siewer.
Vor Beginn
Übrigens ging die Hinrundenpartie vom Saisonauftakt mit 3:2 an St. Pauli. Und die Hamburger entschieden auch die letzten Begegnungen in Nürnberg für sich, sind dort fünf Spiele ohne Niederlage und gewannen vier davon - so auch die letzten beiden Gastspiele. Der letzte Heimsieg des FCN geht auf Mai 2016 zurück (1:0).
Vor Beginn
Nürnberg hat zu Hause drei Siege und zehn Punkte geholt, allerdings nur acht Tore erzielt. Im letzten Spiel vor der WM-Pause gab es immerhin ein 2:1 gegen Paderborn. Die letzte Heimpleite fing man sich eine Woche zuvor gegen Magdeburg ein (1:2). Was bei dem Mittelfranken also in Serie auftritt, ist allenfalls die Unstetigkeit.
Vor Beginn
So ein wenig ist das heute auch Not gegen Elend. Die drittschwächste Heimmannschaft hat das schlechteste Auswärtsteam zu Gast. Insbesondere Paulis Bilanz auf Reisen gestaltet sich verheerend. Als einziger Zweitligist sind die Hamburger in der Fremde noch sieglos, haben lediglich drei Pünktchen ergattert, einen davon am letzten Hinrundenspieltag in Karlsruhe (4:4). Der letzte Auswärtssieg in einem Punktspiel liegt elf Monate zurück, der gelang Ende Februar 2022 in Ingolstadt (3:1).
Vor Beginn
Die zwei namhaften Klubs mit großer Vergangenheit hinken den eigenen Ansprüchen hinterher. Beide halten sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte auf. Und so empfängt hier der aktuell Elfte den Fünfzehnten. Zwischen beiden Teams tut sich lediglich ein Abstand von zwei Punkten auf. Zudem liegt St. Pauli auf einer Höhe, also punktgleich mit den beiden Verfolgern Bielefeld und Magdeburg, befindet sich daher in akuter Abstiegsgefahr.
Vor Beginn
Vier Veränderungen gibt es bei den Gästen nach der letzten Partie im November. Anstelle von Marcel Beifus (Bank), Eric Smith (krank), Afeez Aremu und Johannes Eggestein (beide Bank) rücken Karol Mets (Leihgabe des FC Zürich), Jakov Medic, Connor Metcalfe und David Otto in Paulis Anfangsformation. Auf dem Transfermarkt organisierten sich die Hamburger zudem Oladapo Afolayan (Bolton Wanderers) und Maurides (Radomiak Radom), die heute beide auf der Bank Platz nehmen. Elias Saad (Norderstedt) steht nicht im Kader. Eine wichtige Änderung gab es darüber hinaus auf der Trainerposition. Timo Schultz wurde im Dezember entlassen. Dessen bisheriger Assistent Fabian Hürzeler soll die Kiezkicker zumindest bis Saisonende betreuen.
Vor Beginn
Für den FC St. Pauli stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Rasen: Vasilj - Dzwigala, Medic, Mets - Saliakas, Metcalfe, Irvine, Hartel, Paqarada - Otto, Daschner.
Vor Beginn
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor der WM-Pause muss Markus Weinzierl aufseiten der Hausherren drei Wechsel vornehmen. Torwart Christian Mathenia (Schulterverletzung) und Erik Wekesser (Kreuzbandriss) fallen bis Saisonende aus, Jamie Lawrence steht nicht im Kader. Auf die Verletzungsprobleme reagierte der Club und lieh sich Torhüter Peter Vindahl Jensen bis zum Saisonende von AZ Alkmaar aus. Der Keeper steht heute gleich zwischen den Pfosten. Mit Florian Flick, Leihgabe von Schalke 04, findet sich eine zweite Neuverpflichtung in der fränkischen Startelf wieder. Dazu darf Fabian Nürnberger von Beginn an mitwirken. Mit Benjamin Goller (Werder Bremen) sitzt ein dritter Neuer auf der Bank. Jannes Horn (Bochum) fehlt wegen einer Knieoperation (Außenmeniskus) und Danny Blum (APOEL Nikosia) steht ebenfalls nicht im Kader.
Vor Beginn
Zu Beginn gilt unser Interesse den personellen Angelegenheiten und dabei zunächst der Mannschaftsaufstellung des 1. FC Nürnberg: Vindahl Jensen - Gyamerah, Geis, Schindler, Nürnberger - Tempelmann, Flick - Castrop, Möller Daehli - Duah, Daferner.
Vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC St. Pauli.
HeimNürnberg4-3-3
15Nürnberger33Daferner10Dæhli28Gyamerah21Flick30Vindahl Jensen5Geis6Tempelmann16Schindler23Duah17Castrop10Hartel3Mets27Otto23Paqarada18Medic13Daschner22Vasilj2Saliakas7Irvine25Dzwigala24Metcalfe
GastSt. Pauli3-5-2
Loading...

Wechsel

Loading...
90’
Hübner
Schindler
81’
Lohkemper
Duah
81’
Jermain Nischalke
Dæhli
64’
Goller
Castrop
64’
Shuranov
Daferner
90’
Aremu
Daschner
72’
Maurides
Otto
59’
Afolayan
Metcalfe
45’
Beifus
Dzwigala

Ersatzbank

Carl Klaus (Tor)ValentiniBrownFofana
Sascha Burchert (Tor)RitzkaWieckhoffBoukhalfaEggestein

Trainer

Markus Weinzierl
Fabian Hürzeler
Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Darmstadt
18116129:15+1439
2
Loading...
HSV
18121533:21+1237
3
Loading...
Heidenheim
18106235:20+1536
4
Loading...
K´lautern
1888232:24+832
5
Loading...
Paderborn
1892736:22+1429
6
Loading...
Düsseldorf
1892729:22+729
7
Loading...
Hannover
1884626:21+528
8
Loading...
Kiel
1877432:29+328
9
Loading...
Rostock
1863917:25-821
10
Loading...
St. Pauli
1848624:25-120
11
Loading...
Fürth
1848623:28-520
12
Loading...
Sandhausen
1854923:30-719
13
Loading...
Nürnberg
1854916:26-1019
14
Loading...
Regensburg
1854920:32-1219
15
Loading...
Karlsruhe
18531026:31-518
16
Loading...
Braunschweig
1846820:30-1018
17
Loading...
Bielefeld
18521124:30-617
18
Loading...
Magdeburg
18521122:36-1417
Aufsteiger
Relegation Aufstieg
Relegation Abstieg
Absteiger
Loading...
Nürnberg
St. Pauli
Loading...
0
Tore
1
4
Schüsse aufs Tor
2
23
Schüsse gesamt
9
401
Gespielte Pässe
509
72.07 %
Passquote
72.69 %
45.40 %
Ballbesitz
54.60 %
50 %
Zweikampfquote
50 %
8
Fouls / Handspiel
13
3
Abseits
0
2
Ecken
2

News