t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr Sport

Das schnellste Pferd der Welt: Stute "Danedream" ist wohl gestorben


Wunderstute Danedream ist tot

Von sid
Aktualisiert am 02.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Danedream mit Trainer Peter Schiergen: Das Pferd erreichte in seiner Karriere viele Siege.Vergrößern des BildesDanedream mit Trainer Peter Schiergen: Das Pferd erreichte in seiner Karriere viele Siege. (Quelle: Rainer Dahmen via www.imago-images.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Durch ihre Erfolge gilt die englische Vollblutstute Danedream als das schnellste Rennpferd der Welt. Nun ist sie offenbar tot.

Der deutsche Galopprennsport trauert um die Wunderstute Danedream. Laut übereinstimmenden Berichten wurde sie bereits am 31. August im Alter von 15 Jahren eingeschläfert. Danedream hatte 2011 unter Jockey Andrasch Starke in Rekordzeit sensationell den Prix de l’Arc de Triomphe in Paris gewonnen.

Danedream stammt aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof und wurde für nur 9.000 Euro verkauft. In ihrer glanzvollen Karriere kam die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute auf eine Gewinnsumme von 3,766 Millionen Euro. Bei 17 Starts feierte Danedream acht Siege. Neben dem Arc gewann sie auch die King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot und zweimal den Großen Preis von Baden in Iffezheim.

Vor ihrem Arc-Sieg war Teruya Yoshida als Mitbesitzer eingestiegen, für den Danedream schließlich auch in ihrer neuen Heimat Japan wenig erfolgreich in die Zucht wechselte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website